News

"The Dark Pictures: Man of Medan": Der unheimliche Kurator im Video

Teenies im Terror: In "The Dark Pictures" lauert der Schrecken hinter jeder Ecke.
Teenies im Terror: In "The Dark Pictures" lauert der Schrecken hinter jeder Ecke. (©Bandai Namco 2018)

Horrorfans freuen sich auf "Man of Medan", das erste Spiel in der angekündigten Gruselanthologie "The Dark Pictures". Ein Video stellt jetzt den unheimlichen Kurator vor. 

Das Entwicklerstudio Supermassive Games bleibt dem virtuellen Horror treu: Nach dem PS4-Slasher "Until Dawn" werkeln die Briten nun an der "The Dark Pictures"-Reihe – einer Art spielbaren Version der "Geschichten aus der Gruft". Also kleinere, in sich abgeschlossene Episoden voller Schocks und Schrecken. Nachdem wir im Sommer bereits erste Gameplay-Szenen bewundern durften, steht im aktuellen Video der mysteriöse Kurator im Mittelpunkt.

Der Kurator: Mehr als nur der Erzähler...?

Der Kurator wird in den "The Dark Pictures"-Spielen als Erzähler auftreten, der das schreckliche Geschehen auf dem Bildschirm kommentiert. Er greift zwar nicht aktiv in den Spielverlauf ein, gibt aber immer wieder dezente Hinweise, wenn der Spieler etwas Wichtiges übersehen haben sollte. Damit erinnert er natürlich an den Psychiater Dr. Hill, der in "Until Dawn" eine ähnliche Rolle innehatte.

Wer ist der Kurator? Was weiß er? Was will er? Und vor allem: Steht er wirklich auf der Seite der Spieler? Oder verfolgt er eine ganz eigene, schaurige Agenda? Dazu schweigen die Macher natürlich noch.

"Man of Medan": Horror auf hoher See

In "Man of Medan", der ersten Folge der "The Dark Pictures"-Reihe, suchen vier junge Leute nach einem sagenumwobenen Schiffswrack aus dem ersten Weltkrieg. Was jeder Horrorfan sofort ahnt, merken schnell auch die vier Möchtegern-Entdecker: Die Geister der Vergangenheit sollte man lieber ruhen lassen.

Release
Die Horror-Anthologie "The Dark Pictures" mit dem ersten Teil "Man of Medan" erscheint 2019 für PS4 und Xbox One.

 

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben