News

"The Division 2": Map mit unterschiedlichen Regionen enthüllt

In "Tom Clancy's The Division 2" erkunden wir nicht mehr New York City sondern die US-Hauptstadt Washington D.C. Wie genau die Map in der Fortsetzung des beliebten Koop-Shooters aussehen wird, wurde nun von Ubisoft enthüllt. Die Spielwelt soll demnach wichtiger und lebendiger werden als zuvor.

Auf den ersten Blick erscheint die Karte, die nun im Video vom Ubiday in Japan gezeigt wurde, in ihrer Größe nicht besonders spektakulär. Allerdings ist die Map von "The Division 2" etwa 20 Prozent größer als noch im Vorgänger. Neu werden verschiedene Siedlungen von Gruppierungen und Zivilisten sein, die auch miteinander in Konflikt stehen können.

Regionen anstelle von Stadtvierteln: Map erscheint organischer

Außerdem ist zu sehen, dass die Map von "The Division 2" in unterschiedliche Arten von Regionen unterteilt wird. So gibt es farblich markierte Wohngebiete oder Geschäftsbereiche, die sich im Spiel thematisch voneinander unterscheiden sollen. Die Regionen setzen sich auch organisch über die Grenzen von Stadtteilen fort. Insgesamt scheint es, als würde die Map von "The Division 2" unterschiedliche Erlebnisse bieten, wohingegen die Umgebung im ersten Teil weitgehend ähnlich blieb.

Realismus in "The Division 2" noch eine Stufe höher

Zu der thematischen Neuausrichtung passt auch der Wechsel vom winterlichen Setting des ersten Spiels zum Sommerwetter von "The Division 2". Ebenso soll die Kampagne deutlich länger werden. Ubisoft und Massive Entertainment haben eigenen Angaben zufolge den Schwerpunkt auf die Entwicklung einer immersiven Spielwelt gelegt. Dazu wurden etwa auch Sicherheitsbehörden und Ersthelfer befragt, wie ein echtes Endzeitszenario in der US-Hauptstadt realistisch ablaufen würde.

Release
Mit "Tom Clancy's The Division 2" erscheint der Nachfolger des Taktik-MMO-Shooters von Ubisoft am 15. März 2019 für PC, PS4 und Xbox One.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben