News

"The Last Guardian": VR-Abenteuer-Release in wenigen Tagen

"The Last Guardian" lässt sich sehr bald in VR erleben.
"The Last Guardian" lässt sich sehr bald in VR erleben. (©Sony 2016)

Das fantastische Adventure "The Last Guardian" war eines der PS4-Highlights 2016 – dabei ging es mit der Entwicklung nur schleppend voran. Nun wurde überraschend ein zusätzliches VR-Abenteuer mit Trico und dem rätselhaften Jungen angekündigt – und das bereits für die nächsten Tage.

PSVR-Besitzer dürfen sich das "The Last Guardian VR-Experience" bereits ab dem 12. Dezember kostenfrei aus dem PlayStation-Store herunterladen. Dies wurde auf der derzeit in Kalifornien stattfindenden PSX 2017, Sonys Gaming-Hausmesse, überraschend verkündet. Darin wird es möglich sein, dem riesigen Fantasiewesen Trico "hautnah" gegenüberzustehen – für viele Fans des Kult-Games sicher ein atemberaubendes Erlebnis.

"The Last Guardian": VR-Abenteuer gratis spielbar

Beim VR-Erlebnis zu "The Last Guardian" handelt es sich nicht um das komplette Spiel, tatsächlich wird es sich nur um eine kurze Episode handeln, die demonstrieren soll, wie sich die Interaktion mit dem riesigen Trico in der Virtual Reality anfühlen könnte. Um das PSVR-Abenteuer kostenfrei spielen zu können, wird es nicht notwendig sein, das Original-Spiel zu besitzen.

Auch "Wipeout" erhält kostenloses VR-Update

Auf der PSX 2017 hat Sony erneut sein Vertrauen in PlayStation VR als Plattform bekräftigt – neben "The Last Guardian" wird unter anderem auch der schwindelerregende Science-Fiction-Racer "Wipeout Omega Collection" mit einem VR-Update bedacht: 2018 wird die PSVR-Unterstützung an Besitzer der "Wipeout"-Sammlung gratis per Download verteilt. Wie PlayStation-Manager Shawn Layden bei der Ankündigung witzelte, müssten die Fans lediglich die Spucktüten selbst dazu kaufen.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben