News

"The Legend of Zelda": Nintendo arbeitet an Smartphone-Version

Der Titel "The Legend of Zelda: Breath of the Wild" hat sich als großer Erfolg erwiesen.
Der Titel "The Legend of Zelda: Breath of the Wild" hat sich als großer Erfolg erwiesen. (©Nintendo of Europe 2017)

Nintendo arbeitet anscheinend an einem Titel der "The Legend of Zelda"-Reihe fürs Smartphone. Sollten die Gerüchte stimmen, wird das nächste Handy-Spiel nach "Animal Crossing" von Nintendo aus dem "Zelda"-Universum stammen. Insgesamt will Nintendo in diesem Jahr noch bis zu drei Titel für Mobilgeräte auf den Markt bringen.

Eine der wichtigsten Nintendo-Spiele-Reihen kommt jetzt anscheinend aufs Smartphone. "The Legend of Zelda" soll angeblich der nächste mobile Titel nach "Animal Crossing" des japanischen Unternehmens sein. An der Entwicklung arbeitet das japanische Studio DeNA mit, schreibt Engadget.

Nachdem "Animal Crossing" zuerst für den vergangenen März versprochen war, teilte Nintendo in einem Finanzbericht mit, dass sich der Titel bis zum nächsten Fiskaljahr verzögern werde. Das allerdings startete schon im April 2017, im Moment sieht es so aus, als sollte das Spiel in der zweiten Hälfte diesen Jahres dann doch auf den Markt kommen.

"The Legend of Zelda" könnte mobiler Hit werden

Kürzlich hat Nintendo den Titel "Fire Emblem Heroes" für Mobilgeräte veröffentlicht, im letzten Jahr ist bereits "Super Mario Run" gestartet. Nach "Animal Crossing" könnte ein "Zelda"-Titel der größte mobile Hit von Nintendo werden. Mal abgesehen von "The Legend of Zelda: Breath of the Wild" für die Nintendo Switch, die ja ebenfalls mobil nutzbar ist. Dieser große "Zelda"-Titel ist so extrem populär, dass Nintendo davon sogar mehr verkaufen konnte, als Switch-Konsolen, was vor allem mit einem Mangel an verfügbaren Geräten zu tun hat.

Da es für das vermutlich geplante "Zelda"-Spiel bislang kein Release-Datum gibt, kann man davon ausgeben, dass der Start für den Titel frühestens irgendwann im Jahr 2018 liegen dürfte. Es gibt auch noch keinerlei Infos darüber, ob es sich um einen Free-to-Play-Titel mit In-App-Käufen wie bei "Fire Emblem" handeln wird oder ob es ein Kauf-Spiel wird, wie "Super Mario Run". Momentan backt Nintendo mit einem Umsatz von 167 Millionen US-Dollar im Mobilbereich eher kleine Brötchen, sodass die Japaner wohl abwarten dürften, welche Monetarisierungsstrategie am besten funktioniert, bevor sie sich für eine Variante entscheiden.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben