"The Outer Worlds": Gameplay-Video zeigt Ähnlichkeiten zu "Fallout"

Patrick Schulze Fragt sich, wann VR-Brillen endlich so massentauglich werden wie in "Ready Player One".

"The Outer Worlds" von Obsidian wurde schon kurz nach der Ankündigung als "'Fallout: New Vegas' im Weltall" gefeiert. Offenbar völlig zu Recht, wie der erste Gameplay-Trailer nun zeigt.

Für viele war es die Ankündigung der Game Awards schlechthin: Kult-Entwickler Obsidian kehrt mit "The Outer Worlds" mit einem Rollenspiel zurück, dass frappierend an die "Fallout"-Reihe von Bethesda erinnert. Nun hat Game Informer auf YouTube ein erstes Gameplay-Video zu dem Titel veröffentlicht, das zeigt, wie groß die Ähnlichkeiten zu "Fallout 4" und Co. tatsächlich sind.

Die Anleihen bei "Fallout" sind groß und dürften Fans freuen

Allein schon die Ego-Perspektive, aus der die Gamer die Spielwelt betrachten, erinnert stark an die letzten "Fallout"-Titel. Aber auch die Gespräche mit den NPCs, das Interface und die offensichtlichen Spielmechaniken lassen starke Parallelen erkennen. Nicht zuletzt versprüht auch die Spielwelt selbst einen wohligen postapokalyptischen Charme, wie ihn "Fallout"-Fans kennen und lieben.

Wir erinnern uns: Obsidian ist auch der Entwickler, der hinter "Fallout: New Vegas" von 2010 steckt – jenem Teil der Reihe, den Bethesda nicht selbst entwickelt hat und der bei vielen Fans trotzdem – oder gerade deswegen – als bester Teil der Reihe gilt. Die Tatsache, dass sich das Studio nun mit einem offensichtlich von "Fallout" inspirierten Titel zurückmeldet, dürfte den Hype für "The Outer Worlds" ordentlich befeuern.

Release
"The Outer Worlds" soll 2019 für PC, PS4 und Xbox One erscheinen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Play

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben