News

Tokyo Game Show: Gameplay-Video zu "Metal Gear Survive"

Metal Gear Survive
Metal Gear Survive (©YouTube/KONAMI公式 2016)

Der erste Gameplay-Trailer zu "Metal Gear Survive" ist da. Was Konami auf der Tokyo Game Show 2016 zeigte, erinnert stark an "Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain" – bis auf den neuen Koop-Modus. Aber auch einige Gameplay-Elemente aus noch früheren MGS-Teilen tauchen wieder auf.

Koop-Modus und Zombies: Das sind anscheinend die größten Neuerungen bei "Metal Gear Survive". Anders als "Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain", das noch von Hideo Kojima mitentwickelt wurde, besitzt der erste ohne ihn entstandene Teil nun einen Koop-Modus. Das erste Gameplay-Video, das Konami auf der Tokyo Game Show veröffentlichte, zeigt jetzt, wie das bekannte Stealth-System der MGS-Reihe mit dem neuen Online-Multiplayer für bis zu vier Spieler kombiniert wird.

Bis zu vier Spieler kämpfen in "Metal Gear Survive" gegen Zombies

Das Third-Person-Survival-Adventure befördert den Spieler durch ein Wurmloch in eine andere Dimension, wo er gegen zombieartige Wesen kämpfen muss. Das muss er nicht zwangsweise alleine, der Trailer zeigt, wie bis zu vier Spieler gemeinsam gegen die Untoten antreten können. Bei Infiltrierungsmissionen kommt es auf Deine Stealth-Fähigkeiten an, bei Verteidigungsmissionen ist Team-Arbeit gefragt. Den Spielern zugute kommt, dass sie in "Metal Gear Survive" erstmals auch Verteidigungsgegenstände wie Zäune oder Gefechtstürme craften können. Zudem wurde der Nahkampf an die neuen Gegnertypen angepasst. So lassen sich die Zombies etwa per Speerstoß durch den Kopf töten. Erhalten blieb hingegen das Heilungssystem aus MGS3.

Das erste "Metal Gear Survive" mit Online-Koop-Modus soll 2017 für PS4, Xbox One und PC erscheinen. Ein genaues Release-Datum verriet Konami weder auf der Gamescom noch auf der Tokyo Game Show.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben