Kolumne

TURN ON Innovation: GameShell – der erste modulare Retro-Handheld

GameShell: Sieht aus wie ein GameBoy, läuft aber mit Linux.
GameShell: Sieht aus wie ein GameBoy, läuft aber mit Linux. (©Clockwork 2017)

Das Kickstarter-Projekt GameShell sieht aus wie ein GameBoy – und eignet sich hervorragend für passionierte Retro-Gamer. Dank eines modularen Ansatzes und einer auf Linux basierenden Plattform erweist sich das Gadget als überaus vielseitig. TURN ON Innovation weiß mehr.

Auf der Crowndfunding-Plattform Kickstarter wird derzeit ein interessantes Projekt finanziert, das nicht nur die Herzen zahlreicher Retro-Gamer höhen schlagen lassen dürfte. Bei GameShell handelt es sich um den weltweit ersten modularen Handheld mit dem Betriebssystem GNU/LINUX – den Einsatzmöglichkeiten sind daher kaum Grenzen gesetzt. Gamer können mit der mobilen Spielekonsole im GameBoy-Look Tausende Klassiker spielen, die auf dem GameBoy, dem NES oder zahlreichen weiteren Kult-Konsolen erschienen sind. Durch die Verwendung von Linux als Betriebssystem kannst Du auf zahlreiche kostenfreie Spiele zurückgreifen, die auf Open-Source-Basis entwickelt wurden und sich modifizieren lassen. Mit "Cave Story" und "Doom" sind bereits zwei Klassiker vorinstalliert.

Diese Technik steckt im Inneren

Doch zunächst zur technischen Ausstattung: Der Bildschirm des GameShell misst 2,7 Zoll in der Diagonale und unterstützt eine Auflösung von 320 x 240 Pixeln. Im Inneren des Gadgets verrichtet ein Quad-Core-Prozessor Cortex A7 seinen Dienst, der von 512 MB Arbeitsspeicher unterstützt wird. Der Akku bietet eine Kapazität von 1050 mAh und soll im normalen Betrieb eine Laufzeit von rund drei Stunden liefern. Ein WLAN-Modus ist ebenso verbaut. Doch der eigentliche Clou ist das modulare Konzept der Macher: Somit besteht das Produkt aus fünf unabhängigen Komponenten, die sich bei Bedarf austauschen lassen. Ersetzen kannst Du den Screen, das Keypad, das Mainboard, den Akku und den Stereo-Lautsprecher.

Lass Deiner Kreativität freien Lauf

Das Mainboard, das die Entwickler Clockwork PI nennen, verfügt über einen Micro-USB-Ladeanschluss und einen microSD-Steckplatz. Akzeptiert werden Speicherkapazitäten zwischen 4 GB und 32 GB. Außerdem ist ein klassischer 3,5-mm-Klinkenanschluss für den Anschluss eines Kopfhörers verbaut. Die Möglichkeiten, die das Clockwerk PI bietet, lassen sich auf kreative Art und Weise nutzen.

In Verbindung mit dem programmierbaren Keypad kann auf Basis der Arduino-Plattform ein eigener DIY-Wireless-Speaker entwickelt werden. Auch eine Nutzung als Fernbedienung zur Steuerung anderer Geräte lässt sich programmiertechnisch umsetzen. Individualisieren lässt sich GameShell auch an anderer Stelle: Wer über einen entsprechenden 3D-Drucker verfügt oder auf einen zugreifen kann, ist in der Lage, sein eigenes Case herzustellen.

Für diesen Betrag kannst Du einsteigen

Das Finanzierungsziel in Höhe von 50.000 US-Dollar wurde längst erreicht und deutlich überschritten. Noch rund einen Monat kannst Du Dich ebenfalls finanziell an der Kampagne beteiligen. Einsteigen kannst Du derzeit für 89 Dollar, was einer Ersparnis von 50 Dollar gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung entspricht. Die Auslieferung von GameShell soll im April 2018 über die Bühne gehen.

Jede Woche Donnerstag nehmen wir ein neues spannendes Crowdfunding-Projekt genauer unter die Lupe und berichten darüber ausführlich in TURN ON Innovation. Vergangene Themen unserer Innovations-Kolumne findest Du in dieser Übersicht.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben