News

Twitch-Konkurrent: Neue Live-Streaming-Plattform Steam.tv von Valve

Valve will offenbar mit der Plattform Steam.tv ins Streaming-Geschäft einsteigen.
Valve will offenbar mit der Plattform Steam.tv ins Streaming-Geschäft einsteigen. (©TURN ON 2017)

Müssen sich Twitch, YouTube und Co. jetzt warm anziehen? Das Softwareunternehmen Valve hat seinen neuen Streaming-Dienst Steam.tv online gestellt – zumindest für einen kurzen Moment und wohl versehentlich. Der finale Launch dürfte aber nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Nach der Registrierung der Domain Steam.tv wurde die Seite am Freitag mit Leben gefüllt, meldet das Spieleportal Kotaku. Zuvor entdeckte Pavel Djundik von der Webseite Steam Database, dass die Domain von Valve registriert wurde. Die erste Live-Übertragung eines Spiels ließ nicht lange auf sich warten: Wenige Stunden nach der Entdeckung wurde Valves eSport-Turnier von "Dota 2", einem populären Multiplayer Online Battle Arena (MOBA), gestreamt.

Stream.tv mit besserer Chat-Unterstützung

Dabei ist Valve kein völliger Neuling auf dem Gebiet des Spiele-Streamings. Bereits in der Vergangenheit hat es Live-Übertragungen von Spielen innerhalb der Steam-Community gegeben. Die neue Plattform Steam.tv unterscheidet sich aber allein schon darin, dass sie eine wesentlich bessere Chat-Unterstützung bietet. Dabei soll es  Nutzern einfach möglich sein, Gruppen zu erstellen und Streams mit Kontakten auf Basis der eigenen Freundesliste zu diskutieren, anstatt primär Wortmeldungen von unbekannten Kontakten zu erhalten.

Neue Plattform versehentlich online gestellt

Kurze Zeit nach der ersten Übertragung wurde die Seite aber wieder offline genommen. Offenbar haben die Verantwortlichen die neue Plattform zu früh veröffentlicht. Gegenüber Kotaku bestätigte Valve, dass man Steam-Broadcasting vor dem Hintergrund des "Dota 2"-Finales aktualisiere. "Was die Leute sahen, war ein Test-Feed, der versehentlich veröffentlicht wurde". Klar ist aber: Allzu lange dürfte der offizielle Launch von Steam.tv wohl nicht mehr dauern. Ob der neue Dienst den etablierten Angeboten von Twitch oder YouTube ernsthaft Konkurrenz machen wird, bleibt mit Spannung abzuwarten.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben