News

Ubisoft will wichtige DLCs in Zukunft kostenlos anbieten

"Rainbow Six: Siege" hat bereits Gratis-Maps als DLC.
"Rainbow Six: Siege" hat bereits Gratis-Maps als DLC. (©Facebook/Rainbow6DE 2016)

Überraschende Ankündigung von Ubisoft: Der Publisher will zentrale DLC-Pakete für seine Spiele in Zukunft nur noch kostenlos anbieten. Die Kehrtwende kommt offenbar nach positiven Erfahrungen bei "Rainbow Six: Siege".

Ubisoft ist bekannt dafür, für seine Spiele Unmengen an kostenpflichtigen DLC-Paketen anzubieten. Bei "The Divsion" beispielsweise gab es für 40 Euro einen Season Pass für sämtliche Erweiterungen zu kaufen. Gamer, die keine Lust hatten, zusätzlich Geld auszugeben, bekamen zentrale Spielelemente nie zu sehen. Diese Strategie will Ubisoft laut einem Bericht von gamesindustry.biz in Zukunft aber ändern. "Wir müssen beim Thema Monetarisierung sehr vorsichtig sein und mein Team will sichergehen, dass wir die richtige Balance finden", sagte Ubisoft-Managerin Anne Blondel-Jouin der Webseite.

Immer mehr Publisher setzen auf Gratis-DLC

Der Publisher wolle seine Multiplayer-Titel in Zukunft für fünf bis zehn Jahre unterstützen – ständige kostenpflichtige DLC-Pakete könnten dieser Strategie natürlich abträglich sein. Grund für den Sinneswandel bei Ubisoft ist offenbar der Erfolg von "Rainbow Six: Siege", für das bislang alle zusätzlichen Maps gratis erschienen. Lediglich optische DLC-Pakete kosteten hier Geld.

Auch andere Publisher bieten DLCs für Spiele immer häufiger kostenlos an. So gibt es von Microsoft und 343 Industries auch ein Jahr nach dem Release von "Halo 5" weiterhin Gratis-Updates. Auch Respawn will für "Titanfall 2" kostenlose Maps-Pakete zum Download bereitstellen. Dadurch, dass alle Gamer die gleichen Inhalte spielen können, erhoffen sich die Publisher eine längere Lebensdauer für ihre Titel.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben