News

Überraschung! Plötzlich hatte die "Black Ops 4"-Beta doch 100 Spieler

Zum Finale nochmal Vollgas: In den letzten zwei Stunden der "Blackout"-Beta durften insgesamt 100 Spieler in die Schlacht ziehen.
Zum Finale nochmal Vollgas: In den letzten zwei Stunden der "Blackout"-Beta durften insgesamt 100 Spieler in die Schlacht ziehen. (©Activision 2018)

Zum Ende der "Call of Duty: Black Ops 4"-Beta hat Entwickler Treyarch die Gamer überrascht. Die Zahl der zulässigen Spieler im Battle-Royale-Modus "Blackout" stieg von 88 auf 100. Doch wird es in der Vollversion auch so bleiben?

Am gestrigen Montagabend war die private Beta-Version von "Blackout", dem Battle-Royale-Modus von "Call of Duty: Black Ops 4", leider schon wieder vorbei. Zum Abschluss hatte Entwickler Treyarch aber noch eine Überraschung parat: zwei Stunden zusätzliche Spielzeit und 100 Spieler pro Match. Damit zog "Blackout" mit den Konkurrenten "PUBG" und "Fortnite" gleich, was die Anzahl der Spieler betrifft. Die Erhöhung des Limits war für alle Plattformen verfügbar, wie Polygon berichtet.

Waren die letzten zwei Stunden ein Server-Stresstest?

Die private Beta ließ es zu Beginn ruhig angehen. Auf der PS4 lag das Spielerlimit anfangs bei rund 80 Spielern. Einen Tag später setzte Treyarch, die anscheinend mit den bisherigen Ergebnissen sehr zufrieden waren, die Grenze auf 88 Spieler pro Match. Am 14. September stießen dann auch Xbox One und PC dazu und das Spielerlimit blieb konstant. In den letzten zwei Stunden der Beta wurde das Maximum dann schließlich auf 100 hochgeschraubt. Gut möglich, dass es sich dabei um einen kurzen Server-Stresstest handelte.

Treyarchs clevere Beta-Strategie

Durch das vorsichtige Herantasten an höhere Kapazitäten hat Treyarch unnötige Serverüberlastungen vermieden und "Call of Duty"-Fans viele positive Beta-Erfahrungen bieten können. Bis auf den nicht funktionierenden Preload der Beta auf der Xbox One gab es keine größeren Probleme. Hätten die Server den 100 Spielern tatsächlich nicht standgehalten, so wären nur die zusätzlichen zwei Stunden problembehaftet gewesen. Dies hätten die meisten Gamer Treyarch wohl nicht übel genommen.

Da aber selbst der Test mit 100 Spielern weitestgehend reibungslos verlief, ist davon auszugehen, dass "Blackout" zum Release auch 100 Spieler pro Match unterstützen wird.

Release
"Call of Duty: Black Ops 4" erscheint am 12. Oktober für PS4, Xbox One und PC.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben