News

Update: PlayStation 4 unterstützt bald externe Festplatten

Lang ersehntes Update: Die PS4 unterstützt bald externe Festplatten.
Lang ersehntes Update: Die PS4 unterstützt bald externe Festplatten. (©TURN ON 2016)

Besitzer der PlayStation 4 haben regelmäßig mit begrenztem Platz auf der internen Festplatte zu kämpfen. Zwar ist ein Upgrade nicht sehr aufwändig, komfortabler wäre jedoch die Unterstützung externer Laufwerke. Mit einem kommenden Update bringt Sony dieses Feature nun endlich auf die beliebte Konsole.

Im Zeitalter digitaler Spielekäufe und Patches in Größe von Dutzenden von Gigabyte ist die Standardgröße der PlayStation 4-Festplatte ein Ärgernis. Selbst das 1 Terabyte-Laufwerk der PlayStation 4 Pro ist nach kurzer Zeit wohl oder übel voll. Externe Festplatten können bisher nicht per USB angeschlossen werden. Mit dem kommenden Update "Sasuke" führt Sony dieses Feature nun aber demnächst ein. Heute können Teilnehmer des Beta-Programms diese und weitere Funktionen laut PlayStation-Blog bereits testen.

Extern bis zu 8 Terabyte zusätzlich möglich

Dank dem nun vorgestellten Update 4.5 wird es zukünftig möglich sein, externe HDDs mit einer maximalen Größe von 8 Terabyte an die PlayStation 4 anzuschließen. Zwar war es bisher auch nicht besonders schwer, die interne Festplatte schnell durch eine größere auszutauschen. Durch eine externe Festplatte wird ein Upgrade nun aber weitaus komfortabler möglich sein. Sony hat aber noch weitere Neuerungen für die PS4 auf Lager, welche in erster Linie das User Interface, also die Benutzeroberfläche betreffen.

Weitere Verbesserungen am User Interface

So wird es bald möglich sein, eigene Bildschirmhintergründe – etwa aus Screenshots – für die PlayStation 4 zu erstellen. Diese können zuvor in der Sharefactory-App nach Belieben angepasst werden. Außerdem wird das Quick Menü weiter verbessert, welches schon beim letzten Update eine Auffrischung erhielt. Nun soll es bald auch möglich sein, soziale Funktionen ohne den Wechsel in die Party-App zu verwenden. Ebenso werden die Mitteilungsliste und der Aktivitäten-Feed verbessert.

Zu guter Letzt wird das Sasuke-Update es ermöglichen, 3D-Blu-ray-Disks mit dem Virtual-Reality-Headset PlayStation VR anzusehen. Weitere Features will Sony in den nächsten Wochen ankündigen, darunter auch den offiziellen Starttermin für das Software-Update.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben