menu

Valve stellt Steam Deck vor: "Nintendo Switch für Steam"

Das Steam Deck erinnert an die Nintendo Switch.
Das Steam Deck erinnert an die Nintendo Switch. Bild: © Valve Corporation 2021

Das Software-Unternehmen Valve steigt in den Konsolenmarkt ein und hat einen Handheld-PC namens Steam Deck vorgestellt. Das Gerät erinnert an die Nintendo Switch ... für Deine Steam-Bibliothek.

Nach vielen Gerüchten präsentierte Valve am Donnerstag das neue Steam Deck – kurioserweise also am gleichen Tag, an dem der deutsche Hersteller Elgato sein neues Stream Deck vorstellte. Verwechslungsgefahr! Optisch erinnert das Steam Deck an die Nintendo Switch mit zwei Sticks und einem D-Pad sowie vier Knöpfen und verschiedenen Schultertasten. Und den Sticks befinden sich zudem jeweils zwei Trackpads.

Auf dem Handheld können Gamer Spiele aus ihrer Steam-Bibliothek zocken. In einem Video zeigte Valve unter anderem die Titel "Baldur's Gate 3", "Crusader Kings 3", "Disco Elysium", "Hades" und "Star Wars: Fallen Order" auf dem Steam Deck.

7-Zoll-Screen und AMD-Hardware

Das Steam Deck von Valve hat eine 7 Zoll großen LCD-Bildschirm mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln, 60 Hertz Bildwiederholrate und einer Helligkeit von 400 Nits. Die technische Basis für den Handheld-PC wurde laut Valve zusammen mit AMD entwickelt. Es handelt sich um eine proprietäre Accelerated Processing Unit (APU), deren CPU die Zen-2-Architektur ist. Das System hat vier Kerne und arbeitet mit acht Threads bei 2,4 bis 3,5 GHz – was laut Valve eine Leistung von 448 Gigaflops ergibt.

Die Graphics Processing Unit (GPU) besteht aus acht RDNA-2-CUs, die mit bis zu 1,6 GHz laufen. Das soll laut Valve zu einer Leistung von rund 1,6 Teraflops führen. Der Arbeitsspeicher umfasst 16 GB (LPDDR5).

Docking Station separat erhältlich

Das Steam Deck kann über eine separat erhältliche Docking Station via HDMI 2.0 oder DisplayPort 1.4 auch an größere Bildschirme angeschlossen werden. Zudem sind in dem Dock ein Ethernet-Anschluss sowie zwei USB-A-2.0-Ports und ein USB-A-3.1 verbaut. Die Verbindung zwischen Dock und Steam Deck läuft über USB-C. Für drahtlose Verbindungen stehen Bluetooth 5.0 und WLAN (IEEE 802.11 a/b/g/n/ac) zur Verfügung. Auch Lautsprecher, eine Kopfhörerbuchse und Mikrofone sind mit an Bord. Der Akku bietet laut Valve eine Laufzeit von zwei bis acht Stunden je nach Spiel.

Release im Dezember ab 419 Euro

Das Steam Deck von Valve soll im Dezember 2021 in drei Varianten erscheinen, die sich allerdings nur beim internen (erweiterbaren) Speicher unterscheiden – bei der restlichen Hardware gibt es keine Unterschiede. Der Preis beträgt 419 Euro (64 GB eMMC), 549 Euro (256 GB NVMe-SSD) oder 679 Euro (512 GB NVMe-SSD).

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Steam

close
Bitte Suchbegriff eingeben