News

Verrät "Call of Duty"-Teaser Setting des nächsten Teils?

"Call of Duty: Infinite Warfare" war bei etlichen Spielern aufgrund des futuristischen Settings nicht sehr beliebt.
"Call of Duty: Infinite Warfare" war bei etlichen Spielern aufgrund des futuristischen Settings nicht sehr beliebt. (©Activision 2016)

Das neue Jahr ist gerade mal wenige Tage alt, schon verwöhnt "Call of Duty"-Entwickler Sledgehammer Games die Fans mit einem rätselhaften Teaser: Spieler vermuten nun einen Hinweis auf den kommenden Spieleteil.

Auf dem per Twitter veröffentlichten Teaservideo ist nicht gerade viel zu sehen, dennoch sorgt der knapp 30 Sekunden lange Trailer schon für zahllose Spekulationen um den neuen "Call of Duty"-Teil. Dabei sieht man lediglich ein Nummernschloss im Vordergrund, dessen vier Zahlenräder nach und nach einrasten und am Ende die Zahlenfolge "2017" darstellen.

Geheimer Hinweis auf Setting des neuen "CoD"-Teils?

Sledgehammer Games postete das Video zusammen mit guten Wünschen für 2017 und dem Verweis, dass dieses Jahr im Sternzeichen des Hammers stünde. Nachdem die Entwickler des Vorgängers "Call of Duty: Infinite Warfare", das Studio Infinity Ward, letztes Jahr ebenfalls einen Setting-Hinweis in ihrem Neujahrsgruß versteckten, rätseln Spieler nun, womit sie im nächsten Teil der Weltkriegs-Shooter-Reihe rechnen dürfen.

Vorgänger kam bei Fans der Reihe nicht gut an

Jedes Jahr erscheint im November ein neuer Teil von "Call of Duty", zuletzt war dies "Infinite Warfare". Ein Spiel, das aufgrund des futuristischen Settings und damit verbundenen Features bei Kritikern nicht nur für positives Feedback sorgte. Daher muss sich Entwickler Sledgehammer Games wohl einiges einfallen lassen, um die Fans vom neuen Teil zu überzeugen. Die "Call of Duty"-Reihe wird traditionell von unterschiedlichen Activision-Studios im Wechsel entwickelt.

Spielt nächstes "Call of Duty" Anfang des 20. Jahrhunderts?

Vielleicht beschäftigt sich der neue Teil nicht mit der modernen Kriegsführung wie die meisten Vorgänger: Findige Köpfe spekulieren nämlich darüber, dass – wenn man die Zahlen von "2017" jeweils eine Ziffer des Zahlenschlosses zurückdreht, die Zahl "1906" erhält. Diese Zahlenkombination ist auch am Ende des Trailers am oberen Rand des Zahlenschlosses zu erkennen. Dies wiederum könnte ein Indiz auf die Epoche sein, in der der kommende Teil angesiedelt ist. Allerdings handelt es sich hierbei nur um reine Spekulation – möglicherweise wollte Sledgehammer Games mit dem kurzen Trailer lediglich auch nur allen Followern ein frohes neues Jahr 2017 wünschen?

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben