menu

Video: So soll Labo-VR auf der Nintendo Switch laufen

2019 wird das Jahr, in dem wir uns Pappvogel-Hintern und Elefanten-Attrappen ins Gesicht drücken: In einem neuen Video zeigt Nintendo, was mit dem neuen Labo-VR-Kit alles möglich sein soll. Die kindgerechte Eintrittskarte in die virtuelle Realität ist erwartbar kreativ – ob sie wirklich so gut funktioniert wie es aussieht, muss sich zeigen.

In gut sieben Minuten beantwortet das neue Video eine ganze Menge Fragen rund um die neueste Papp-Errungenschaft aus dem Hause Nintendo – vom Aufbauprozess über die Bedienung bis zu den verschiedenen Spielen. Die VR-Brille aus Pappe, die den Kern des Sets bildet, wird dafür in verschiedene Toy-Cons geklemmt, mit denen sich dann die mitgelieferten Mini-Spiele steuern lassen.

Virtual Reality mit Elefant, Vogel, Blaster & mehr

Die folgenden Toy-Cons und Spiele sind Teil der Labo-VR-Sets:

  • Kamera: Mit dem Kamera-Aufsatz kannst Du in einen virtuellen Ozean abtauchen und Fische fotografieren. Außerdem gibt es ein Spiel mit dem niedlichen Tierchen aus dem Labo-Haus-Set.
  • Elefant: Der Elefantenrüssel wird für ein Mal-Spiel genutzt, bei dem Du im dreidimensionalen Raum Objekte in die Luft zeichnest. Dazu gibt's ein physikbasiertes Puzzlespiel.
  • Vogel: Mit der Vogel-Attrappe flatterst Du durch ein zugehöriges Minispiel, sammelst Items und fütterst den Nachwuchs.
  • Windpedal: Das Windpedal kommt bei einem Spiel zum Einsatz, bei dem Du als Frosch Bällen ausweichen musst. Zusammen mit dem Vogel-Toy-Con kannst Du es für ein weiteres Flug-Spiel nutzen.
  • Blaster: Im ersten Blaster-Spiel wehrst Du eine Alien-Invasion ab. In einem weiteren Game fütterst Du Nilpferde mit verschossenen Früchten und kannst dabei auch gegen Freunde antreten.

VR selber machen – mit der "Toy-Con Werkstatt"

Dazu kommt eine Spielesammlung namens "VR Raum", die 64 weitere kleine Spiele enthält und keine besonderen Toy-Cons (von der VR-Brille abgesehen) benötigt. Mit der Software "Toy-Con Werkstatt VR" können Bastler außerdem ihre eigenen VR-Erfahrungen erstellen.

Das sagt David:
Bleibt eigentlich nur eine Frage: Wie will Nintendo auf dem viel zu niedrig aufgelösten Bildschirm der Switch eine vernünftige Virtual-Reality-Erfahrung hinbekommen? So richtig überzeugt bin ich noch nicht, dass das alles wirklich mal so aussieht wie im Video gezeigt – aber ich lasse mich gern eines Besseren belehren!
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Nintendo Labo

close
Bitte Suchbegriff eingeben