menu

Von wegen Hitzewelle: "Gran Turismo Sport" bekommt endlich Regenwetter

Immer nur Sonnenschein und gutes Wetter ist auf Dauer ja auch öde, oder? Das dachten sich offenbar auch die Rennspiel-Profis von Polyphony Digital und bescheren Fans ihres Edel-Racers "Gran Turismo Sport" nun endlich digitales Regenwetter.

Der Red Bull Ring wird in "Gran Turismo Sport" für die PS4 künftig einen ordentlichen Regenguss erleben. Damit ist der Ring die erste Strecke, die komplett bei Regenwetter befahren werden kann. Wann das nasse Update rauskommt, steht zur Stunde noch nicht fest, aber ein Video gibt schon mal einen Vorgeschmack.

Eine echte Herausforderung auch für Profis

Coque Lopez ist ein Fahrer für das Team Williams Racing eSports und zeigt uns in dem rund zweiminütigen Clip, wie anspruchsvoll die Jagd auf Bestzeiten ist, wenn es gießt wie aus Kübeln. Auch mit einer flotten Karre unter dem virtuellen Hintern und passenden Regenreifen hat der Profi auf dem rutschigen Track ordentlich zu kämpfen.

Regnet's bald auch auf anderen Strecken?

Dynamische Wettereffekte fehlen bislang in "Gran Turismo Sport", momentan regnet es lediglich auf einer Strecke im Trainingsmodus. Aber das soll sich mit dem kommenden Update eben endlich ändern – auch wenn es schon verblüffend ist, dass Polyphony Digital satte zwei Jahre brauchte, um so ein nahe liegendes Feature in das Spiel zu integrieren. "Gran Turismo Sport" erschien für die PS4 im Herbst 2017.

 

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Gran Turismo Sport

close
Bitte Suchbegriff eingeben