menu
Highlight

Vorschau 2020: "Warcraft 3: Reforged" bringt gute alte Zeiten zurück

Ab ins Gaming-Jahr 2020! Wir stellen die Spiele vor, auf die wir uns am meisten freuen.
warcraft-3-reforged-orc
Endlich wieder "Arbeit, Arbeit!" Bild: © Blizzard 2020

Ich fiebere dem Launch von "Warcraft 3: Reforged" entgegen und bin heiß darauf, wieder in die Schlacht zu ziehen. Vor allem auf die Rangliste und Fun-Maps im Battle.net freue ich mich – und hoffe, dass "Reforged" mehr als nur ein altes Spiel wiederbelebt.

Zu Schulzeiten war "Warcraft 3" das Größte! Wenn nachmittags ein "Warcraft 3" -Clanwar übertragen wurde, war an Hausaufgaben nicht zu denken. Zuerst musste ich die Matches gucken und danach die neu gelernten Taktiken der Profi-Spieler direkt ausprobieren. Das hat "Warcraft 3" – neben der fantastischen Kampagne – so gut gemacht: der Wettbewerb, die Fun-Maps, die Community. Einfach alles hat da gepasst.

Potenzial für ein Community-Revival ist da

Die "Warcraft 3"-Szene existiert bis heute. Mittlerweile, nach immerhin fast 18 Jahren, ist zwar nur noch der harte Kern aktiv, aber "Warcraft 3: Reforged" könnte der Szene wieder Leben einhauchen. Viele haben irgendwann mit "Warcraft 3" aufgehört – wegen der veralteten Grafik, dem altbackenem Battle.net oder Blizzards schlechtem Balancing.

Das kann ich gut nachvollziehen. Auch ich konnte die kantigen Texturen irgendwann nicht mehr sehen und war genervt davon, dass Orcs jedes Match dominierten – und das, obwohl ich selber vor allem mit Orcs gezockt habe. Aber das soll bei "Warcraft 3: Reforged" ja alles anders werden.

Die Grafik ist aufpoliert, das Battle.net hat mehr Funktionen und das aktuelle Balancing von "Warcraft 3", dem "Reforged" entsprechen wird, ist auch ganz ordentlich. Dass im Remake immer noch die alte Engine zum Einsatz kommt, finde ich persönlich nicht so berauschend, da diese aus heutiger Sicht sehr hakelig ist, aber damit kann ich leben.

Für mich sind die Verbesserungen auf jeden Fall ein Grund, mit "Warcraft 3: Reforged" wieder ins Echtzeitstrategie-Genre einzusteigen. Auch einige ehemalige Pros dürften wohl wieder zur Maus greifen: Mit ESL und Dreamhack hat Blizzard schon zwei hochkarätige Veranstalter für eSports-Turniere gefunden, bei denen Berufsspieler lukrative Geldpreise einstreichen können. Grubby, Xlord, happy – ich freue mich schon auf ein Wiedersehen.

Wenn's nur ansatzweise so wird wie früher, wär's auch schon geil

Wird "Warcraft 3: Reforged" noch einmal genau so erfolgreich wie damals "Warcraft 3"? Eher nicht – dafür spielt das RTS-Genre in der Gaming-Welt mittlerweile eine zu kleine Rolle. Aber: Wenn wieder regelmäßig Turniere stattfinden, viele neue Maps erscheinen und die Pro-Szene wieder etwas wächst, könnte die "Warcraft 3"-Community wieder aufleben. Und das reicht mir.

Ich freue mich jedenfalls schon mächtig darauf, mit meinen Orcs wieder die Rangliste hinaufzuklettern und mit meinen ehemaligen Clan-Kollegen (die hoffentlich auch wieder am Start sind) ein paar Clanwars zu bestreiten oder einfach nur ein paar Fun-Maps zu zocken. Wir sehen uns!

Release
"Warcraft 3: Reforged" erscheint am 28. Januar 2020 für PC.
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Gaming-Vorschau 2020

close
Bitte Suchbegriff eingeben