News

"Warhammer 40.000: Mechanicus" angekündigt: "XCOM" mit Cyborg-Mönchen?

Ein neues Game aus dem "Warhammer 20K"-Universum dürfte Taktik-Freunde aufhorchen lassen: "Warhammer 40.000: Mechanicus" klingt nach rundenbasierter Kampf-Strategie nach Art von "XCOM". Das Game soll 2018 erscheinen und hat bereits einen stimmungsvollen Trailer.

Regelmäßig kommen neue Games mit der "Warhammer"-Lizenz auf den Markt, wobei das futuristische "Warhammer 40.000" noch öfter bedient wird als die eher auf Mittelalter-Fantasy setzende "Warhammer"-Reihe. Auch "Mechanicus" vom französischen Studio Bulwark setzt auf apokalyptische Zukunftsvisionen, stellt aber eine Fraktion in den Mittelpunkt, die bislang eher am Rande auftrat.

Rundenbasierte Taktik aus dem "Warhammer 40.000"-Universum

In dem neuen Game für PC, Mac und Linux steuerst Du den Adeptus Mechanicus – laut der Steam-Seite des Games " eine der technologisch am weitesten fortgeschrittenen Truppen der Menschen im Imperium". Die Techno-Priester verehren Maschinen als Götter und rüsten ihre eigenen schwachen Körper mit mächtigen Roboter-Gliedmaßen und Implantaten auf. Zum Gameplay ist noch nicht viel bekannt, lediglich dass es sich dabei um ein "rundenbasiertes taktisches Spiel" handeln wird, ist in einer Pressemitteilung bereits enthüllt worden.

Düster, dystopisch, brutal – "Warhammer 40.000" eben

Kombiniert mit der martialischen Inszenierung und dem Science-Fiction-Setting liegt da der Schluss nahe, den auch Eurogamer zieht: "Warhemmer 40.000: Mechanicus" könnte sich vor allem an Fans der erfolgreichen "XCOM"-Reihe richten.

Der Ankündigungs-Trailer gibt derweil einen Eindruck von der Stimmung des Spiels. Wie nicht anders zu erwarten, fällt die "Warhammer"-typisch knallhart und stets leicht bedrückend aus.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben