Warum die PS4 2018 ihr bestes Jahr haben wird

Wir hoffen auf "The Last of Us 2" im Jahr 2018.
Wir hoffen auf "The Last of Us 2" im Jahr 2018. (©Naughty Dog 2018)
Andreas Müller Hat im vergangenen Jahr so viele Smartphones getestet, dass er einen Orden verdient hätte.

Die PlayStation 4 hat ihre beste Zeit noch vor sich. 2018 wird sie dank toller Exklusivtitel wie "The Last of Us 2", "God of War" und "Days Gone" den Abstand zur Xbox One und Switch weiter vergrößern können. Warum Nintendo und Microsoft dagegen keine Chance haben, liest Du hier.

Über vier Jahre ist es her seit dem Release der PlayStation 4. In der Zeit hat Sony viel mehr Spielerherzen erobert als es Microsoft mit der Xbox One gelang – und das ist kein Zufall. Der Erfolg hat allerdings offensichtlich nichts mit der überlegenen Leistung der PlayStation 4 zu tun. Schließlich ist die Xbox One X inzwischen mit ihrer Grafikpower, nicht aber mit höheren Verkaufszahlen davongezogen.

Konsolen siegen nicht durch Grafikleistung

Nintendo-Wii-Teaser
Mit der Nintendo Wii verkaufte sich die grafisch schwächste Konsole einst am besten.

Dass Grafik längst nicht alles ist, zeigen die vergangenen drei Generationen von Konsolen. Da konnte jeweils sogar das grafisch schwächste Gerät den Sieg beanspruchen: Die PSOne überholte die N64, die PS2 die erste Xbox und auch die Wii ließ PS3 und Xbox 360 in Punkto Verkaufszahlen weit hinter sich. Bei Konsolen geht es eben nicht um die höchste Leistung, die sowieso stets der PC für sich beanspruchen kann, sondern um eine bequeme Nutzung und um tolle Exklusivspiele. Die PS4 hat bereits jetzt herausragende Games wie "Uncharted 4", "Bloodborne" und "Horizon: Zero Dawn" zu bieten. 2018 setzt sie noch einmal einen drauf – und wie!

Gegen diese PS4-Exklusivtitel kommen Nintendo und Microsoft nicht an

Last-of-Us-2-2018-PS4-Exklusivtitel
"The Last of Us 2" schließt an die Handlung des Vorgängers an.

In keinem Jahr kamen so viele Hochkaräter für die PS4 auf den Markt, wie sie 2018 erscheinen sollen. Am meisten freue ich mich auf "The Last of Us 2", wobei als Release-Termin erst das Jahresende 2018 wahrscheinlich ist. "The Last of Us" bot großartiges Storytelling, ausgefeilte Charaktere und perfekt abgestimmtes Gameplay zwischen Stealth und Action. Selbst wenn der zweite Teil überhaupt keine Fortschritte machen würde, wäre er noch immer ein großartiges Spiel.

God of War
Das neue "God of War" könnte einen größeren Schritt nach vorne machen.

Inzwischen bin ich auch guter Dinge, was das neue "God of War" angeht. Ursprünglich hatte ich meine Zweifel bezüglich der Originalität des Actionspiels, aber der Story-Trailer konnte mich umstimmen. Es geht um das Verhältnis von Vater Kratos und seinem Sohn, der erfährt, dass sein Vater ein Gott ist – und er ebenfalls. Die beiden versuchen nun, ihrer großen Verantwortung als Götter gerecht zu werden. Außerdem machen sie riesige Monster platt, wobei die eindrucksvolle Inszenierung im Vergleich zu den Vorgängern offenbar noch eine Schippe drauflegt.

Days Gone Screenshot E3 2017 Wald
"Days Gone" hat voraussichtlich viel mehr zu bieten als große Zombie-Horden.

Außerdem warte ich gespannt auf das Zombie-Action-Adventure "Days Gone". Anfangs hatte ich keine Lust, einen kriminellen Biker zu spielen und das Spiel sah wie ein Abklatsch von "The Last of Us" mit noch mehr Zombies aus. Es störte mich auch, dass die Entwickler nicht wollen, dass man sie "Zombies" nennt (mache ich trotzdem), als gäbe es nichts Wichtigeres über ihr Spiel zu sagen. Insgesamt erwecken die neueren Informationen zum Game aber doch die Hoffnung, dass die Entwickler ein ausgeklügeltes Action-Gameplay entwickelt haben und auch auf Charakterentwicklung und Story wert legen.

Switch und Xbox One bringen weniger Highlights

sea-of-thieves-piraten
"Sea of Thieves" wird gewiss ein nettes Spielchen – aber das reicht nicht.

Schließlich befinden sich noch "Death Stranding", "Detroit: Become Human" und "Spider-Man" für die PS4 in der Mache. Solche Highlights vermisse ich bei Microsoft, wo mir für 2018 außer "Sea of Thieves" und "Forza Horizon 4" unter den plausibleren Kandidaten nichts Herausragendes einfällt. Die Steuerung von Switch-Spielen mit Papp-Controllern alias Nintendo Labo ist zweifellos sehr innovativ, aber von den neuen "Kirby"- und "Yoshi"-Spielen abgesehen scheinen 2018 nicht viele Games-Highlights für die Switch auf den Markt zu kommen. "Metroid Prime 4" sehe ich eher im Jahr 2019, das mit Spannung erwartete neue "Pokémon"-RPG ebenfalls.

Die PS4 wird 2018 ihr bestes Jahr feiern, weil sie hat, worauf es bei Konsolen hauptsächlich ankommt: tolle Exklusivspiele. Und gegen die haben Microsoft und selbst Nintendos Einfallsreichtum einfach keine Chance.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Play

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben