menu

Warum ist "Apex Legends" eigentlich ab 18? Das sagt die USK

Ist "Apex Legends" zu brutal für 16-Jährige?
Ist "Apex Legends" zu brutal für 16-Jährige?

Respawn Entertainments neuer Free-to-play-Shooter "Apex Legends" hat von der USK in Deutschland keine Jugendfreigabe erhalten. Da konkurrierende Battle-Royale-Shooter wie "Fortnite" für jüngere Spieler freigegeben wurden, fragt sich so mancher nach den Gründen für die Einstufung. Offenbar sind vor allem die Finishing-Moves Schuld.

Der atemberaubende Erfolg von "Apex Legends" ist eine Überraschung: Bereits nach einer Woche haben sich 25 Millionen Spieler für den Shooter registriert. Die USK hat das Game allerdings erst ab 18 Jahren freigegeben – und nicht nur Eltern fragen sich nun, woran das liegt. Auf Nachfrage von PC Games erklärt die Prüfstelle, dass die brutalen Finishing-Moves im Spiel im schwarzhumorigen Kontext der Hauptgrund für die Entscheidung waren.

Erklärung der USK zu "Apex Legends": Finishing-Moves sind zu brutal

Die Erklärung verweist auf mögliche Beeinträchtigungen bei der sozialen Entwicklung: "Für eine Freigabe ab 16 Jahren sprachen die vielen distanzierenden Fantasy-Elemente [...]. Andererseits gibt es im Spiel auch 'finishing moves', die realitätsnah und brutal wirken. So kann im Spiel menschlich gestalteten Spielfiguren ins Gesicht getreten, mit dem Messer in die Seite gestochen oder mit dem Rücken auf die Figur gesprungen werden."

Tötungsarten werden "humoristisch abgefeiert"

Weiter heißt es: "In einigen Animationen ist danach zu sehen, wie die Gewinnerfigur eine Siegerpose einnimmt, die den Unterlegenen verhöhnt, und gegen die Kamera schlägt bzw. tritt. Durch diese effektvollen Inszenierungen brutaler Tötungsarten als besonders schwarzhumorige 'finishing moves' werden diese humoristisch 'abgefeiert' und damit in ihren Folgen verharmlost, so dass desensibilisierende Effekte und eine sozialethische Desorientierung auch von älteren Jugendlichen nicht ausgeschlossen werden konnten."

Tatsächlich gibt es in "Fortnite" zwar Emotes und Tänze, mit denen Gegner verhöhnt werden können. Diese sind jedoch im Gegensatz zu "Apex Legends" alles andere als brutal, was die Altersfreigabe ab 16 Jahren für den Battle-Royale-Modus erklärt.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apex Legends

close
Bitte Suchbegriff eingeben