menu

"Wolfenstein: Youngblood" für Switch kommt ohne Cartridge

"Wolfenstein: Youngblood" blockiert möglicherweise einigen Speicherplatz auf der Switch.
"Wolfenstein: Youngblood" blockiert möglicherweise einigen Speicherplatz auf der Switch.

Räum schon mal den Speicher auf: "Wolfenstein: Youngblood" wird für die Nintendo Switch offenbar nur als Download erhältlich sein. Selbst wer den Koop-Shooter als physische Edition im Einzelhandel kauft, bekommt laut einem Leaker nur einen Code. Gerade auf der Switch ist das durchaus ein Problem.

Während PS4, Xbox One und PC längst mit Blu-ray-Discs arbeiten, setzt die Nintendo Switch auf Spielmodule, die in die Konsole gesteckt werden. Die werden in Zukunft aber vielleicht nicht mehr so oft zum Einsatz kommen: Wie nun bekannt wurde, wird "Wolfenstein: Youngblood" selbst in der Retail-Fassung lediglich mit einem Download-Code ausgeliefert.

Box mit Zettel drin – Die Zukunft für physische Switch-Spiele?

Der üblicherweise zuverlässige Leaker Wario64 hat bei Twitter einen Screenshot der Produktbeschreibungen bei mehreren Online-Händlern gepostet. Daraus geht hervor: Das Spiel steht zwar als Box-Version in den Regalen. Drin ist aber nur ein Zettelchen mit einem Code, über den das Spiel dann auf die Festplatte der Nintendo Switch heruntergeladen werden muss. Physische Versionen von PC-Spielen enthalten schon seit einiger Zeit teils nur einen Steam-Code. Nun scheint sich diese Praxis auf die Switch auszuweiten.

Module auf der Switch sind praktisch – weil der Speicher so klein ist

Schon länger ist bei Switch-Spielen ein Trend zum Download-Code erkennbar: Nintendo belohnt etwa digitale Einkäufe im hauseigenen eShop mit Rabatt-Münzen. Da die Cartridges in der Produktion deutlich teurer sind als die von PS4 und Xbox One genutzten Blu-rays, ist das auch verständlich. Gerade bei der Switch ist es aber auch ein Problem, denn der interne Speicher der Konsole ist ziemlich knapp bemessen. Wer viele Spiele darauf installieren will, muss entweder ständig andere Games löschen oder den Speicher mit SD-Karten nachrüsten.

Module sind für viele Spieler bislang eigentlich ein guter Weg, um das zu umgehen – aber vielleicht wird er in Zukunft mehr und mehr versperrt. Aufgrund der hohen Kosten für Module sind Switch-Versionen häufig teurer als die gleichen Spiele auf anderen Plattformen. Immerhin fällt diese Preisdifferenz bei "Wolfenstein: Youngblood" offenbar weg.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Ego-Shooter

close
Bitte Suchbegriff eingeben