menu
Gamescom 2020

"World of Warcraft: Shadowlands": Release vom neuen Add-on steht fest

Paladine, Hexenmeister, Schamanen, Todesritter – macht euch bereit! Blizzard Entertainment hält an seinem Plan fest und veröffentlicht das neue "World of Warcraft"-Add-on tatsächlich noch in diesem Jahr.

Am 27. Oktober 2020 ist es so weit: "World of Warcraft: Shadowlands", das mittlerweile achte Add-on des MMORPG-Bestsellers, kommt in den Handel. Das hat Blizzard Entertainment im Zuge eines Release-Trailers zur Gamescom 2020 bekannt gegeben.

Mit wem gehst Du einen Pakt ein?

"World of Warcraft: Shadowlands" gewährt den Spielern Zugang zu einer neuen Welt, die sich jenseits der bekannten Kontinente erstreckt. In den sogenannten Schattenlanden werden die Spieler vor die Wahl gestellt: Sobald sie das Maximallevel erreicht und die Haupt-Quest abgeschlossen haben, müssen sie sich einem von vier Pakten anschließen.

Die Wahl sollten Spieler wohlüberlegt treffen, denn wofür sie sich auch entscheiden, es hat Einfluss auf den Fortlauf der gesamten Erweiterung. Wem schwörst Du die Treue: den Kyrianern der Bastion, den Venthyr von Revendreth, den Nekrolords von Maldraxxus oder den Nachtfae vom Ardenwald?

Der Ardenwald – hier leben die Nachtfae. Das Schattenmondtal lässt grüßen. fullscreen
Der Ardenwald – hier leben die Nachtfae. Das Schattenmondtal lässt grüßen.
Der Schlund – ein Gebiet aus dunkler Energie, voll von dunklen, verlorenen Seelen. fullscreen
Der Schlund – ein Gebiet aus dunkler Energie, voll von dunklen, verlorenen Seelen.
Die Bastion – das Land der Kyrianer. Sieht eigentlich ganz idyllisch aus. fullscreen
Die Bastion – das Land der Kyrianer. Sieht eigentlich ganz idyllisch aus.
Der Ardenwald – hier leben die Nachtfae. Das Schattenmondtal lässt grüßen.
Der Schlund – ein Gebiet aus dunkler Energie, voll von dunklen, verlorenen Seelen.
Die Bastion – das Land der Kyrianer. Sieht eigentlich ganz idyllisch aus.

Neue Dungeons, neue Raids

Das Endgame findet im Schlund statt. Es ist kein klassisches Gebiet, sondern ein Tornado aus dunkler Energie. Spieler können sich nur kurz darin aufhalten, sonst sterben sie. In der Mitte befindet sich der gigantische Turm Torghast, in dem Jailer haust. Der Turm dient den "World of Warcraft"-Fans als eine Art Dungeon, in dem sie Materialien für ihre legendären Items sammeln können.

Maximallevel werden angepasst

Eine weitere Neuerung in "World of Warcraft: Shadowlands" ist die Reduzierung der Level. Aktuell beträgt das Maximallevel 120. Mit Release des Add-on reduzieren sich die Spielerlevel auf 50. Wer die Erweiterung erfolgreich meistert, hat am Ende ein Maximallevel von 60.

Was ist noch neu?

Anders als erwartet gibt es in "World of Warcraft: Shadowlands" keine neuen Klassen. Dafür sollen die Möglichkeiten zur Gestaltung der Charaktere größer sein, was natürlich eine neue Klasse nicht ersetzt, dennoch für Abwechslung sorgt. Außerdem hat Blizzard an den Berufen geschraubt. Fortan ist das Zusammenspiel unterschiedlicher Künste nötig, um High-End-Rüstungen herzustellen. Spezielle Boni haben darüber hinaus zusätzliche Effekte auf die Ausrüstung.

Release
"World of Warcraft: Shadowlands" erscheint am 27. Oktober 2020, Du kannst das Add-on schon jetzt vorbestellen. Oder Du gönnst Dir die Collector's Edition, die mit Mousepad, Buch, Download-Key für den "Shadowlands"-Soundtrack und vielen mehr ausgestattet ist. Gibt's auch bei SATURN.

Das sagt Christin:
Wenn ich mir das so angucke, muss ich wohl Ende Oktober meinen "WoW"-Account reaktivieren. Ich spiele zwar nicht mehr regelmäßig, aber zu neuen Add-ons packt es mich doch wieder für eine kurze Zeit. Vielleicht bringt "Shadowlands" zur Abwechslung frischen Wind in das MMORPG – den habe ich zuletzt echt vermisst.
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Gamescom 2020

close
Bitte Suchbegriff eingeben