menu

Xbox-Chef Spencer verspricht "starke" Singleplayer-Games für Xbox One

Quantum Break Xbox One time blast
Zukünftig will Microsoft den Spielern vermehrt erstklassige Singleplayer-Titel liefern.

Die Xbox bekommt künftig mehr Singleplayer-Games, verspricht Xbox-Chef Phil Spencer. Starke Titel für Einzelspieler seien ein zentrales Thema für die Konsole – und werden es auch künftig sein.

Das zumindest antwortete Spencer laut IGN einem Nutzer auf Twitter, der sich nach neuen Singleplayer-Spielen für die Xbox erkundigte. "Ja, ich kann das bestätigen", so Spencer. "Mit den Zugängen zu XGS (Xbox Game Studios) haben wir viele Teams, die starke Singleplayer-fokussierte Games entwickeln, und wir möchten das fortsetzen."

Wirft man einen Blick auf die Namen der Xbox Game Studios – immerhin 15 Third-Party-Entwickler, die Microsoft im Laufe der Jahre übernommen hat –, scheint Spencer Plattform-exklusive Einzelspieler-Games zu versprechen. Im Gegensatz zu Titeln wie "Control" oder "Star Wars: Jedi Fallen Order", die neben PC und Xbox auch auf der PlayStation erscheinen.

Singleplayer-Games wieder hoch im Kurs

In der Vergangenheit war die Xbox dafür bekannt, vorrangig auf Multiplayer-Spiele zu setzen. Wer erstklassige Singleplayer-Kracher spielen wollte, wurde bei Sonys PlayStation fündig. Wenngleich Multiplayer-Games einen wahren Siegeszug feierten, rufen umstrittene Features, etwa Lootboxen und Mikrotransaktionen, immer wieder Kritiker auf den Plan. Nicht zuletzt deshalb stehen klassische Einzelspielererlebnisse wieder vermehrt im Fokus – und Microsoft scheint das verstanden zu haben.

Die Liste der zu Microsoft gehörenden Entwicklerstudios zeigt den Fokus auf starke Singleplayer-Spiele: Ninja Theory mit "Hellblade", Obsidian mit "Fallout: New Vegas", InXile mit "Wasteland 3" und nicht zuletzt Double Fine mit "Psychonauts 2".

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Xbox One

close
Bitte Suchbegriff eingeben