News

Xbox One: Darum blockiert Microsoft Maus & Tastatur nicht

Die Xbox One lässt sich über Umwege auch mit Maus und Tastatur ansteuern.
Die Xbox One lässt sich über Umwege auch mit Maus und Tastatur ansteuern. (©TURN ON 2017)

Die Xbox One unterstützt Maus und Tastatur zwar noch nicht offiziell, mit Adaptern lassen sich Spiele aber durchaus damit steuern. Das kann bei einigen Spielen für unfaire Vorteile sorgen. Microsoft hat nun Gründe genannt, warum das Feature trotzdem nicht gesperrt wird.

Bei schnellen Spielen wie Ego-Shootern zählt jede Hundertstelsekunde Reaktionszeit. Wer mit einer Maus zielt und schießt, hat deshalb im Multiplayer meist einen Tempo- und Genauigkeits-Vorteil gegenüber Spielern, die dafür den Analog-Stick ihres Controllers nutzen. Über Adapter von Drittanbietern lassen sich Maus und Tastatur theoretisch an der Xbox One nutzen, was den Wettbewerb natürlich verzerren kann. Microsoft ist das bewusst, wie Xbox-Chef Mike Ybarra nun via Twitter mitteilte.

Microsoft: Entwickler sollen selbst entscheiden

Ybarra nannte dabei zwei Gründe, warum das Feature trotzdem aktiv bleibt. Zum einen wolle man Entwicklern die Freiheit geben, selbst zu entscheiden, ob andere Steuergeräte als Controller erwünscht sind. Es gebe Möglichkeiten, entsprechende Blockaden in Spielen einzubauen. Die Entscheidung darüber liege aber eben nicht in der Hand von Microsoft.

Maus & Tastatur als Bedienungshilfe für Xbox One

Zum anderen gebe es durchaus Szenarien, in denen Maus und Tastatur als Eingabegeräte hilfreich seien – und zwar nicht nur, um bei "Overwatch" ein bisschen schneller als die anderen zu sein. Wenn Spieler aufgrund von körperlichen Beeinträchtigungen etwa nicht mit einem Controller spielen können, haben sie so Zugang zu einer Alternative.

Microsoft denkt seit Jahren mehr oder weniger laut darüber nach, Maus und Tastatur als Eingabegeräte an der Xbox One auch ganz offiziell nutzbar zu machen. Bislang ist das Feature aber noch nicht aktiv.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben