News

Xbox One Scorpio könnte die letzte Microsoft-Konsole werden

Wird die Xbox One Scorpio Microsofts letzt Konsole?
Wird die Xbox One Scorpio Microsofts letzt Konsole? (©YouTube/Xbox 2016)

Der Release der Xbox One Scorpio wird frühestens Ende 2017 erfolgen. Microsofts Marketing-Chef Aaron Greenberg hält es für sehr wahrscheinlich, dass es danach keine neue Konsolen-Generation mehr geben wird.

In einem Interview auf der Gamescom 2016 in Köln mit Engadget erklärte Aaron Greenberg, dass die Zukunft des Gamings laut Einschätzung von Microsoft nicht mehr an Konsolen-Generationen gebunden sein wird. Diese Aussage erklärt unter Umständen die recht ungewöhnliche Präsentation neuer Geräte auf der E3 im Juni, auf der Microsoft den baldigen Release von gleich zwei neuen Konsolen verkündete – der kompakten Xbox One S und einem leistungsstarken Gerät mit dem Codenamen Xbox One Scorpio.

Grenze zwischen PC- und Konsolen-Gaming verschwindet

Offenbar glaubt Microsoft nicht mehr daran, in mehrjährigen Intervallen völlig neue Konsolen auf den Markt zu bringen. Stattdessen soll zukünftig mit Geräten wie der Xbox One Scorpio eine bestehende Familie an Geräten stetig erweitert und verbessert werden. Wie auf dem PC sollen Gamer vorhandene Inhalte oder Peripherien dann einfach weiter benutzen können. Schon im Frühling hatte Xbox-Chef Phil Spencer verkündet, dass die Zukunft der Xbox dem PC-Gaming "sehr ähnlich" sein würde. Mit seinem Xbox Play Anywhere-Programm geht Microsoft einen weiteren Schritt in diese Richtung. Dieses ermöglicht es, viele Spiele sowohl auf Konsole als auch auf dem PC zu spielen.

Preis: Wie viel wird die Xbox One Scorpio kosten?

Microsofts Konsolen-Familie soll also mit der Xbox One Scorpio vervollständigt werden. Somit stellt das Unternehmen dann neben dem Einsteiger-Modell Xbox One S auch ein High-End-Gerät für anspruchsvolle Gamer zur Verfügung. Der Preis der Konsole wird sich bisherigen Einschätzungen zufolge allerdings nicht stark von bisherigen Geräten abheben. Zuletzt verlangte Microsoft zum Release zwischen 400 und 500 Euro für die Xbox One.

Microsoft testet sein Konzept mit Release der Xbox One Scorpio

Anders interpretiert könnte man die Xbox One Scorpio also auch als Konsole der nächsten Generation mit völliger Kompatibilität zu seinen Vorgängern sehen. Den Release der Xbox One Scorpio sieht Microsoft auch als Test für seine neue Philosophie in Sachen Konsolen an. Die Verkäufe der Xbox One hinken denen der PlayStation 4 seit Jahren stark hinterher. Es wird spannend zu beobachten, wie Konkurrent Sony auf Microsofts Strategie reagieren wird und ob die Japaner die Zukunftsvision ohne Konsolen-Generationen teilen, erste Anzeichen dafür gab es schon.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben