News

Xbox One Slim vorgestellt: Alle Infos zu Release & Preis

Die Xbox One S spielt Ultra HD Blu-rays ab.
Die Xbox One S spielt Ultra HD Blu-rays ab. (©Microsoft 2016)

Microsoft hat die Xbox One Slim offiziell vorgestellt und alle Infos über Release und Preis verraten. Außerdem hat Microsoft die neue Super-Konsole Xbox One Scorpio überraschend schon auf der E3 2016 präsentiert. Die Xbox One Slim ist eine kleinere und leichtere Version der Xbox One mit zusätzlichen Features.

Microsoft hat auf der E3 überraschend gleich zwei neue Xbox One-Modelle vorgestellt. Gamer hatten schon fest mit der Präsentation der Xbox One Slim gerechnet. Nun ist sie offiziell und bietet einige zusätzliche Features. Die Xbox One S ist um 40 Prozent kleiner als die alte Xbox One. Statt des großen externen Netzteils bietet sie nun ein integriertes Netzteil im Inneren des Gehäuses.

Xbox One S spielt Ultra HD Blu-rays ab

Die Xbox One S kann aber noch mehr: So unterstützt sie 4K-Streaming von Anbietern wie Netflix und Amazon Video mit Unterstützung von HDR (High Dynamic Range) für bessere Kontraste, höhere Helligkeit und einen größeren Farbraum.

Für großes Erstaunen sorgte die Ankündigung, dass die Xbox One S auch das Abspielen von Ultra HD Blu-rays unterstützen wird. Das ist angesichts ihres Preises alles andere als selbstverständlich. So kostet die Xbox One S mit 500 GB 300 Euro, mit 1 TB 350 Euro und in der Limited Launch Edition in ausgewählten Märkten mit 2 TB 400 Euro. Zum Vergleich: Der günstigste Player für Ultra HD Blu-rays auf dem deutschen Markt ist der Samsung UBD-K8500 – und der kostet aktuell alleine rund 400 Euro. Ohne Gaming-Funktionen. Die Xbox One S gibt es ab August 2016 zu kaufen und kann bereits vorbestellt werden.

4K-Gaming mit Xbox One Scorpio

Zwar war die Xbox One Scorpio schon länger Gegenstand von Gerüchten, aber mit einer Ankündigung auf der E3 wurde nur von Wenigen gerechnet. Nun hat Microsoft tatsächlich die Katze aus dem Sack gelassen, ohne allerdings das Design der Konsole zu zeigen, das offenbar noch nicht feststeht. Sicher ist dagegen bereits die Rechenleistung von 6 Teraflops, was man – bestenfalls – mit der Leistung einer Nvidia Geforce 980 Ti vergleichen kann. Das ist zwar aktuell eine High-End-Leistung im PC-Bereich, aber zum Release der Konsole 2017 wird das anders aussehen – außerdem haben Kritiker angemerkt, dass es für das von Microsoft vorgesehene 4K-Gaming mit aktuellen Titeln wohl immer noch nicht genug Leistung sein wird. Zur High-End-Grafikkarte kommen ein Achtkern-Prozessor und eine Speicherbandbreite von 320 GB /s.

Die Xbox One Scorpio unterstützt alle Spiele mit 60 fps in 1080p, außerdem bietet sie ein nicht näher definiertes 4K-Gaming und VR-Unterstützung. Obwohl nicht offiziell bekannt gegeben, dürfte sich der VR-Support auf die Oculus Rift beziehen, der bereits ein Xbox One-Gamepad beiliegt. Sehr gut wurde die Ankündigung aufgenommen, dass alle Xbox One-Spiele und das Zubehör mit der Xbox One Scorpio kompatibel sein werden. Die Xbox One Scorpio soll laut Microsoft-Pressemitteilung Ende 2017 herausgekommen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben