News

Xbox One: Sommer-Update wird ausgerollt

Xbox One-Besitzer dürfen sich über das große Sommer-Update freuen.
Xbox One-Besitzer dürfen sich über das große Sommer-Update freuen. (©Microsoft 2015)

Microsoft spendiert der Xbox One ein großes Sommer-Update. Im Fokus steht dabei vor allem die Verschmelzung von PC und Konsole. Mit der Hintergrundmusik kommt endlich ein Wunschfeature vieler Xbox-Gamer.

Der große Update-Marathon bei Microsoft ist gestartet. Bereits seit Sonntag dürfen sich zahlreiche Xbox One-Besitzer über ein großes Sommer-Update freuen, mit dem auch zahlreiche neue Funktionen auf die Konsole kommen. Das wichtigste Ziel ist dabei, Xbox und PC enger miteinander zu verzahnen, wie Microsoft selbst auf seiner Website erklärt.

Windows Store und Xbox Store werden vereint

Die wohl größte Neuerung betrifft den Xbox Store, der nun mit dem Windows Store zusammengeführt wird. In der Praxis bedeutet dies, dass Universal-Apps, die für PC erscheinen, auch auf der Xbox One lauffähig sind. Ein erstes Beispiel dafür, wie eine solche App aussehen kann, liefert Netflix. Der Streaming-Anbieter hat seine Windows 10-App grundlegend modernisiert und bietet nun auch 4K-Streaming und HDR an. Auf PC und Xbox läuft dabei exakt die gleiche App, die ihre Ansicht und Steuerung automatisch an das jeweilige Gerät anpasst.

Auf die gleiche Weiße sollen in Zukunft auch viele Spiele gleichzeitig auf PC und Xbox One funktionieren. So haben Entwickler die Möglichkeit, ihre Spiele im Windows Store so anzubieten, dass diese nach dem Kauf auf beiden Geräten genutzt werden können. Gesteuert wird dies alles über ein zentrales Microsoft-Konto. Microsoft selbst nennt dieses Feature Play Anywhere und möchte unter anderem die kommenden Blockbuster "Gears of War 4" und "Forza Horizon 3" mit dieser Funktion anbieten. Zudem sollen beliebte PC-Spiele mit eigenen Community-Hubs bei Xbox Live auftauchen, sodass sich Gamer an der Konsole auf über ihre liebsten Computerspiele austauschen können.

Cortana kommt auf Xbox One

Auch die Sprachassistentin Cortana kommt mit dem Update auf die Xbox One – vorerst jedoch nur in englischer Version für die Kunden in den USA und Großbritannien. Sprechen kann der Spieler über Kinect oder Headset mit Cortana, da die Xbox One selbst ja nicht über ein eingebautes Mikrofon verfügt. Auch deutsche Xbox One-Besitzer sollen Cortana später nutzen können, müssen sich jedoch noch bis zu einem späteren Update gedulden.

Hintergrundmusik

Auf dieses Feature haben Xbox One-Besitzer besonders lange gewartet: Endlich ist es möglich, Hintergrundmusik aus verschiedenen Musik-Apps wie Groove abzuspielen, während im Vordergrund andere Apps oder sogar Games ausgeführt werden. In Zukunft sollen mehr Anwendungen dieses Feature unterstützen. Eine entsprechende App für Pandora befindet sich bereits in Entwicklung.

Mehr Übersicht, Spracheinstellungen

Auch die Übersicht über die eigenen Spiele und Apps wurde überarbeitet. Diese befindet sich nun rechts am Bildschirmrand und erlaubt die Sortierung der Spiele in alphabetischer Reihenfolge sowie die individuelle Festlegung der Kachelgröße. Im Bereich "Bereit zur Installation" werden nun die Updates von Apps und Spielen getrennt voneinander angezeigt.

Schön ist auch, dass die Sprache der Konsole nun unabhängig von der Region geändert werden kann. Wer seine Xbox One gern auf englisch oder französische betreiben will, kann das also tun. Das Benutzerkonto bleibt davon unberührt.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben