News

Xbox One-Spiele könnten bald auf den PC gestreamt werden

Eine Streaming-Funktion für Xbox-Spiele kündigte Microsoft bereits Anfang 2015 an.
Eine Streaming-Funktion für Xbox-Spiele kündigte Microsoft bereits Anfang 2015 an. (©CC: Flickr/Scott Akerman 2015)

Eine Funktion, mit der sich Xbox One-Spiele auf dem PC zocken lassen, könnte schon bald eingeführt werden. Ein solches Feature zum Streamen von Games auf Windows-Geräte ist jetzt nämlich erstmals in einer Vorabversion der neuen Konsolen-Firmware aufgetaucht.

Xbox One-Spiele könnten schon bald auch auf dem PC spielbar sein. Eine Funktion, mit der sich Games von der Konsole auf Rechner mit Windows 10 streamen lassen, hatte Microsoft bereits Ende Januar angekündigt. Nun sieht es ganz danach aus, dass dieses Feature tatsächlich zeitnah zum Launch von Windows 10 im Sommer verfügbar werden könnte. Wie WindowsCentral berichtet, soll eine Vorabversion der neuen Firmware für die Xbox One bereits eine Auswahloption mit der Bezeichnung "Allow game streaming to other devices (beta)" beinhalten. Microsoft teilte zwar mit, dass die Funktion noch nicht Teil des Mai-Updates sein werde, sich jedoch definitiv in Entwicklung befinde.

Die PS4 macht's vor

Mit Hilfe einer Streaming- Funktion könnten Nutzer ihre Spiele von der Konsole auf andere Geräte streamen. Denkbar wären dabei neben PCs theoretisch auch Smartphones und Tablets mit Windows 10. Das Streaming würde dabei per LAN-Kabel oder WLAN-Verbindung über das Heimnetzwerk stattfinden. Ein Vorbild dafür gibt es bereits: Eine ähnliche Funktion bietet Sony mit Remote Play für seine Playstation 4 an. Damit lassen sich die Spiele von der Konsole auf Smart TVs, Smartphones oder die PS Vita streamen.

Für Microsoft wäre die Möglichkeit, Xbox One-Spiele auf den PC zu streamen, ein starkes Argument, um mit dem neuen Betriebssystem Windows 10 auch bei Gamern zu punkten. Daher ist es zumindest sehr wahrscheinlich, dass die Funktion nicht mehr allzu lange auf sich warten lässt. Nährere Details zum geplanten Einführungstermin könnte der Hersteller schon auf der Entwicklerkonferenz Build verraten, die vom 29. April bis zum 1. Mai in San Francisco stattfinden wird.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben