News

Xbox One-Update: Abwärtskompatibilität kommt am 12. November

Die Xbox One wird am 12. November abwärtskompatibel.
Die Xbox One wird am 12. November abwärtskompatibel. (©picture alliance / AP Photo 2014)

Die Xbox One wird ab 12. November abwärtskompatibel für Xbox 360-Spiele. Das neue Feature kommt als Teil eines großen System-Updates auf Windows 10. Zunächst sollen aber nicht alle alten Games auf der Konsole laufen.

Xbox One-Besitzer sollten sich den 12. November fett im Kalender anstreichen. Dann wird es nämlich endlich möglich sein, auch Xbox 360-Titel auf der aktuellen Microsoft-Konsole zu zocken. Xbox-Chef Phil Spencer persönlich kündigte dies am Montagabend auf dem großen Launch-Event zum Shooter "Halo 5: Guardians" an. Die Nachricht wurde kurz darauf bei Twitter von Microsoft bestätigt. Die Abwärtskompatibilität ist Teil eines großen System-Updates, bei dem die Xbox One auch ein Upgrade auf Windows 10 erhalten soll.

Zunächst laufen nur einige Xbox 360-Spiele auf der Xbox One

Zunächst sollen nur einige Spiele der Xbox 360 auf der aktuellen Konsole laufen. Microsoft hatte auf der E3 im Sommer angekündigt, dass die Abwärtskompatibilität zum Start für mehr als 100 Spiele gelten werde. Weitere Titel sollen jedoch im Laufe der Zeit hinzukommen. Prinzipiell soll es laut Hersteller möglich sein, fast alle Xbox 360-Titel auch auf der Xbox One lauffähig zu machen. Lediglich Spiele, die bestimmte Funktionen der Xbox 360 nutzen, die es auf der aktuellen Konsole nicht mehr gibt, sind davon ausgeschlossen.

Windows 10 bringt neue Benutzeroberfläche

Mit dem Update auf Windows 10 soll auch die Benutzeroberfläche der Konsole grundlegend geändert werden. So soll diese in Zukunft besser auf die Bedienung mit dem Xbox-Controller abgestimmt sein, während in der Vergangenheit viele Elemente immer noch für eine Bedienung mit Kinect optimiert waren. Insgesamt soll die Menü-Navigation schneller und flüssiger werden. Auch das Sprachassistenzprogramm Cortana war ursprünglich als Teil des November-Updates geplant gewesen. Mittlerweile hat Microsoft die Implementierung von Cortana jedoch auf 2016 verschoben.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben