News

Xbox One: Update könnte vor zu langem Spielen warnen

Xbox One Controller
Xbox One Controller (©Instagram / Xbox 2016)

Die Xbox One könnte ihre Besitzer in Zukunft vor zu langen Spiele-Sessions warnen und ihnen nahelegen, die Konsole auch mal wieder auszuschalten. Ein entsprechender Warnhinweis tauchte erstmals bei einem User im Xbox Preview-Programm auf. 

Es dürfte wohl niemanden überraschen: Viele Xbox One-Besitzer verbringen zu viel Zeit vor ihrer Konsole. In Zukunft könnten diese allerdings regelmäßig gewarnt werden – und zwar direkt von der Xbox One, die in regelmäßigen Abständen einen Warnhinweis für den Spieler einblendet, wie das Portal Geek berichtet.

Xbox warnt vor Problemen im täglichen Leben

Als Warnhinweis bekommen Spieler dann womöglich einen Text eingeblendet, der besagt: "Exzessives Videospielen kann zu Problemen im täglichen Leben führen." Erstmals entdeckt wurde dieser Hinweis vom Reddit-Nutzer iBobaFett, der den Text während einer Partie "Star Wars: The Force Unleashed" angezeigt bekam. Da der Gamer Mitglied im Xbox Preview-Programm ist, läuft auf seiner Konsole eine Vorab-Software-Version.

Warnhinweis könnte in Zukunft auf jeder Xbox One auftauchen

Letzteres könnte auch der Grund dafür sein, warum der Hinweis überhaupt aufgetaucht ist, denn auf Xbox One-Modellen mit der aktuellen offiziellen Firmware taucht dieser definitiv nicht auf. Es ist also sehr wahrscheinlich, dass Microsoft dieses Feature mit dem nächsten Update ausrollen wird. Höchstwahrscheinlich wird es dann allerdings auch die Möglichkeit geben, das Anzeigen des Warnhinweises zu deaktivieren. Alles andere würde vermutlich zu großem Ärger bei einigen Spielern führen, denn wer will schon ständig von seiner Konsole dazu ermahnt werden, endlich mal auszuschalten?

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben