menu

Xbox Project Scarlett: Phil Spencer spielt schon auf der neuen Konsole

Phil Spencer kann schon auf der Xbox Scarlett zocken.

Die nächste Microsoft-Konsole soll zum Weihnachtsgeschäft 2020 in den Läden stehen. Xbox-Chef Phil Spencer verriet nun, dass er diese Woche erstmals auf der Xbox Project Scarlett gezockt hat. Es scheint also mit der Entwicklung gut voran zu gehen.

Dass Spencer bereits erste Spiele auf der Xbox Scarlett ausprobiert hat, erzählte der Xbox-Manager ganz nebenbei während eines Livestreams: Zusammen mit Bungie-Chef Pete Parsons und Fans spielte er live auf Mixer eine Runde "Destiny 2". Bei den gespielten Strikes schnitten die per Matchmaking zugelosten Fans übrigens meist besser ab als die beiden Gaming-Veteranen, die natürlich trotzdem jede Menge Spaß hatten.

Hardware der Xbox Scarlett verfügt über dedizierte Raytracing-Kerne

Klar, dass die Bemerkung zur Xbox Scarlett sofort vielen Zuschauern auffiel. Weitere Infos zur neuen Konsole ließ Spencer sich nicht entlocken, ein technisches Detail wurde jedoch von anderer Stelle bei Microsoft bestätigt: "Gears 5"-Entwickler Colin Penty verriet gegenüber GameSpot, dass die kommende Xbox Project Scarlett über "dedizierte Raytracing-Kerne" verfüge – ein "gigantischer" Fortschritt für Spielemacher.

Wann gibt es neue Infos zu Project Scarlett?

Die Echtzeitberechnung von Lichteffekten wird auf der kommenden Konsolengeneration von PS5 und Xbox Project Scarlett vermutlich nur eingeschränkt möglich sein. Dennoch scheint der technologische Sprung beeindruckend groß zu sein – das zumindest können wir ersten Kommentaren von Entwicklern und Publishern entnehmen, die bereits jetzt Games für die Hardware entwickeln. Offizielle Details werden vermutlich im ersten Halbjahr 2020 an die Öffentlichkeit gegeben.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Xbox Project Scarlett

close
Bitte Suchbegriff eingeben