News

Xbox Scorpio: Microsoft spendiert FreeSync 2 & HDMI 2.1

Mit neuen Grafiktechnologien soll die Bildqualität bei der Xbox Scorpio besser werden,
Mit neuen Grafiktechnologien soll die Bildqualität bei der Xbox Scorpio besser werden, (©Youtube / DigitalFoundry 2017)

Die Xbox Scorpio soll nicht nur in Sachen Rechenpower bei den Konsolen Maßstäbe setzen, Microsoft spendiert dem Gerät auch einige technische Finessen. So soll die Konsole sowohl FreeSync 2 wie auch den neuen Standard HDMI 2.1 unterstützen. Beide Technologien sollen für ruckelfreie, bessere Bilder sorgen,

Die FreeSync-Technologie von AMD soll das "Tearing" fast komplett ausschalten werden können. Mit "Tearing" wird ein Effekt bezeichnet, bei dem das Bild quasi zerreißt. Außerdem soll FreeSync das Ruckeln verringern, das von einer schwankenden Bildwiederholrate stammt. Die Technologie braucht keine speziellen Hard- oder Software, allerdings muss der angeschlossene Fernseher oder der Bildschirm die Technik unterstützen, schreibt Eurogamer.

Xbox Scorpio: FreeSync braucht HDMI 2.1

Damit FreeSync funktioniert, wird ebenfalls der neue Standard HDMI 2.1 benötigt, den Microsoft ebenfalls in die Xbox Scorpio einbauen wird. Dadurch, dass die beiden Funktionen fest in der Konsole verbaut sind, müssen sich auch die Entwickler keine großen Gedanken um die Unterstützung der neuen Technologien machen, und auch die abwärtskompatiblen Spiele können davon profitieren.

Bislang war es laut AMD so, dass das Bild vom Grafikprozessor mit der Aktualisierungsrate des jeweiligen Bildschirms synchronisiert werden musste. Mit bisherigen Methoden wie der v-sync-Technologie können Ruckeleffekte allerdings nicht immer ausgeglichen werden. Außerdem kommen einen schlechtere Mausreaktion und eine geringere Bildrate noch hinzu. Mit der Technologie von AMD sollen diese Probleme beseitigt und ein absolut ruckelfreies Gameplay sichergestellt werden.

Microsoft hatte die technischen Details der Xbox Scorpio kürzlich enthüllt. Punkten will man vor allem mit der technischen Leistungsfähigkeit des Geräts. Durch die Hardware-Architektur will man Spiele-Entwickler zurückgewinnen, die auf der neuen Xbox besonders leicht programmieren können. Das Gerät unterstützt ebenfalls die Abwärtskompatibilität mit Xbox 360-Spielen und soll auch ohne 4K-Fernseher benutzbar sein. Wie die Konsole aussieht, dürfte Microsoft auf der Spielemesse E3 enthüllen. Der Release dürfte im Herbst vor dem Weihnachtsgeschäft stattfinden.

Neueste Artikel zum Thema 'Microsoft Xbox One X'

close
Bitte Suchbegriff eingeben