News

Xbox Scorpio wird natives 4K-Gaming bieten

Die neue Xbox Scorpio soll bis zu 40 Prozent schneller als die PlayStation 4 Pro sein.
Die neue Xbox Scorpio soll bis zu 40 Prozent schneller als die PlayStation 4 Pro sein. (©YouTube/Xbox 2016)

Die kommende Microsoft-Videospielkonsole Xbox One Scorpio dürfte über jede Menge Hardware-Power verfügen. Die für Ende 2017 geplante Konsole soll Spiele in nativer 4K-Auflösung wiedergeben können – allerdings vorerst nur in begrenztem Unfang.

Bei den Spielen, die eine 4K-Auflösung bieten werden, handelt es sich vorerst um Titel, die von Microsoft selbst produziert worden sind, wie TechRadar berichtet. Allerdings ist auch nachvollziehbar, dass Microsoft für andere Spielehersteller keinerlei Aussagen tätigen wird.

PlayStation 4 Pro-Titel sollen größtenteils nur auf 4K hochskalieren

Im Gegensatz dazu sieht es bei der Konkurrenz aus dem Hause Sony eher mau aus. Als PlayStation-President Andrew House auf die 4K-Fähigkeiten der PlayStation Pro angesprochen wurde, gab er sich bedeckt. "Ich vermute mal, dass die Mehrheit der Spiele nur hochskaliert wird", so seine Aussage gemäß der Seite Techradar. Nach erneuter Nachfrage gab er an, dass der "Begriff 4K" nicht ausschlaggebend sei. Es sei wichtiger, ob der Spieler einen Unterschied beim Spielen dadurch erkennen würde, und ob das Spieleerlebnis für ihn zufriedenstellend sei.

Hardwareseitig scheint die Xbox Scorpio der PlayStation 4 Pro überlegen zu sein: Laut ersten Berichten wird die Microsoft-Konsole über eine Rechenleistung von 6 Teraflops verfügen, wohingegen die PlayStation 4 Pro nur auf 4,2 Teraflops Rechenpower zurückgreifen kann.

Wie das Rennen um den Konsolenthron ausgeht, wird sich wohl erst mit der Veröffentlichung der Xbox Scorpio herausstellen. Aber wir sind uns sicher: Auch ohne 4K dürften Spieler jede Menge Spaß mit den aktuellen Spielekonsolen sowohl von Sony als auch von Microsoft haben.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben