menu

Xbox Series S: Spiele brauchen weniger Speicherplatz

xbox-series-s-explosion
xbox-series-s-explosion Bild: © Xbox Press 2020

Über die Xbox Series S wissen wir schon eine ganze Menge. Nun hat Xbox System Architect Andrew Goossen einige weitere spannende Details zur kleinen Schwester der Xbox Series X verraten. Spiele sollen demnach etwa 30 Prozent weniger Speicherplatz als auf der großen Konsole belegen.

Redakteure der Gaming-Seite IGN durften kürzlich einer Präsentation von Andrew Goossen zur Xbox Series S beiwohnen und anschließend ein Interview mit Jason Ronald, dem Direktor des Produktmanagements, führen. Dabei sind weitere Details zur Konsole ans Licht gekommen, die zuvor unbekannt waren.

Die Xbox Series S kann mehr als 1440p

In seiner Präsentation erklärte Goossen, dass Spiele auf der Xbox Series S circa 30 Prozent weniger Festplattenspeicher als auf der Xbox Series X belegen. Das gehe auf Texturen in geringerer Auflösung zurück. Grundsätzlich soll die Series S eine Auflösung von 1440p bieten. Allerdings könne die Konsole auch ein "volles 4K-Signal" ausgeben. Die Entwickler sollen selbst entscheiden können, mit welcher Auflösung ihre Spiele laufen. Weiterhin versprach Goossen, dass die Raytracing-Effekte auf beiden Xbox-Konsolen gleich gut aussehen werden. Auf der Series S hätten Entwickler aber die Möglichkeit, auf die Effekte zu verzichten, um die Rechenleistung für andere Zwecke zu nutzen.

Jason Ronald widersprach im Interview Befürchtungen, dass die Xbox Series S Studios bei der Entwicklung von Games limitieren könnte. Beide Konsolen würden über die gleichen Kernfähigkeiten verfügen. Ronald versicherte zudem, dass Spieler keine Sorge haben müssten, dass Microsoft die Series S irgendwann nicht mehr unterstützt. Das Unternehmen betrachte die neue Konsolen-Serie als eine einzige Gerätefamilie.

Dolby-Vision-Support für Games erst im Frühjahr 2021

Dolby Vision, Dolbys hauseigene HDR-Technologie, wird laut Ronald direkt zum Launch der Xbox Series S und X für die Streaming-Dienste Netflix, Disney+ und Vudu verfügbar sein. Das HDR-Feature für Games soll aber erst im Frühjahr 2021 erscheinen.

Und schließlich äußerte sich der Chef des Produktmanagements noch zur Abwärtskompatibilität der Xbox Series S. Es ist bereits bekannt, dass auf der Konsole keine Xbox-One-X-Enhanced-Games laufen. Stattdessen soll die Series S auf die Spielversionen der Xbox One S mit speziellen Optimierungen wie eine verbesserte Texturfilterung und Auto-HDR zurückgreifen. Ronald hat nun verraten, dass das Xbox-Team an weiteren Techniken zur Erhöhung der Auflösung und einer Verdoppelung der Framerate arbeitet.

Release
Die Xbox Series S und die Xbox Series X erscheinen zeitgleich am 10. November 2020. Beide Konsolen lassen sich ab dem 22. September vorbestellen. 
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Microsoft Xbox Series S

close
Bitte Suchbegriff eingeben