menu

Xbox Series X: So sieht das brandneue Dashboard aus

Microsoft stellt in einem Video das Dashboard der Xbox Series X vor – und verspricht: Die Benutzeroberfläche der Next-Gen-Konsole ist übersichtlicher, aufgeräumter und schneller als beim Vorgängermodell.

Grundlegend hat sich nicht viel geändert. Das Dashboard der Xbox Series X lehnt sich mit seiner Kachel-Optik stark an die Benutzeroberfläche der Xbox One an. Laut Chef-Designer Chris Novak war es das vordringliche Ziel von Microsoft, dass sich die neue Konsole noch schneller bedienen lässt. Er nennt auch ein paar konkrete Zahlen.

Rund 40 Prozent schneller

Demnach soll der Home Screen der Xbox Series X beim Hochfahren der Konsole rund 50 Prozent schneller laden als bei der Xbox One. Beendest Du ein Spiel, erscheint der Home Screen laut Novak zudem um etwa 30 Prozent schneller. Insgesamt soll das optimierte Dashboard rund 40 Prozent weniger Rechenkapazität als bei der Vorgänger-Konsole benötigen

Und weil das Hochladen und Teilen von Inhalten auf sozialen Netzwerken immer wichtiger wird, kann die Xbox Series X aufgenommene Fotos und Gameplay-Clips direkt auf Dein Smartphone senden, damit Du sie mit Deinen Freunden teilst. Die Texteingabe über eine virtuelle Tastatur ist nämlich nach wie vor deutlich fummeliger als auf Deinem Handy.

Konsolen-Kampf

Das Signal, das Microsoft mit dem Clip sendet, ist klar: Der Technikkonzern sieht sich bestens gerüstet für den Kampf um die Konsolen-Vorherrschaft. Die Xbox Series X erscheint im November und steht dann in direkter Konkurrenz zu Sonys PlayStation 5. Nachdem die PlayStation 4 die aktuelle Konsolengeneration klar dominiert hat, muss Microsoft verlorenes Vertrauen der Spieler zurückgewinnen und aggressiv die Vorteile der Xbox Series X bewerben – und dazu gehört natürlich auch die Benutzeroberfläche.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Microsoft Xbox Series X

close
Bitte Suchbegriff eingeben