Zeigt dieses Bild schon den Nachfolger von "The Last Guardian"?

Ueda - The Last Guardian
Ueda - The Last Guardian (©GENDesign 2018)
Kai Lewendoski Steuert die Heizung zuhause übers Smartphone, die Musik in der Wohnung kommt vom Home Server.

Vieles deutet darauf hin, dass die Entwickler von "The Last Guardian" um Mastermind Fumito Ueda an einem neuen Titel arbeiten. Auf der Webseite des Studios ist jetzt ein Bild aufgetaucht, dass diesen Verdacht nährt. Aber derzeit weiß niemand so ganz genau, worum es geht.

Die ganze Story dahinter ist noch etwas komplizierter: Die drei Spiele "Ico", "Shadow of the Colossus" und "The Last Guardian" sind bei Sony von einer Abteilung namens "Team Ico" entwickelt worden, die von Fumito Ueda geleitet wurde.

Während der langen Produktionsphase von "The Last Guardian" verließ Ueda Sony dann, um ein eigenes Entwicklerstudio zu gründen: GENDesign. Dieses arbeitete weiter an dem Projekt, nachdem "Team Ico" aufgelöst worden war, berichtet VG24/7.

Interessantes Teaser-Bild auf der Ueda-Seite

Diesen Hintergrund muss man kennen, um zu verstehen, warum es jetzt so große Aufregung darüber gibt, dass die GENDesign-Webseite zum neuen Jahr aktualisiert worden ist. Fans erblicken dort nun – nach einigem Vorbeiscrollen an herumfliegenden Vögeln – ein interessantes Teaser-Bild.

Die Spekulationen schießen ins Kraut, was das Motiv bedeuten könnte. Zuerst ist die einzelne, verletzlich wirkende Kind-Figur typisch für Uedas Helden. Wobei das lange Haar und die Flatterkleidung nicht unbedingt bedeuten müssen, dass es sich hier um ein Mädchen handelt. Auch im Logo von GENDesign ist eine Figur mit langem Haar zu erkennen – und man sieht einen ähnlichen Charakter auch anderswo auf der Webseite. Schwer zu sagen also, ob dies die Hauptfigur eines kommenden Projektes ist.

Riesige Pfote, neues riesiges Biest?

Rechts der möglichen Protagonistin ist jedoch eine Art riesige Pfote erkennbar. Und in beiden Spielen, "The Last Guardian" und "Shadow of the Colossus", gab es riesige Biester – warum nicht ein Neues?

Soweit könnte es erst einmal einfach ein nettes Bild sein mit Design-Elementen, für die Uedas Spiele bekannt sind. Wobei: Vögel und Federn sind ebenso wichtige Motive für Uedas Spiele. Und die Anzahl könnte ein Hinweis sein, dass ein viertes Spiel in Arbeit ist. Klingt doch irgendwie nach "Half-Life 3 ist bestätigt", oder?

Wir harren gespannt der Dinge, die da aus Japan auf uns zukommen. Fest steht: "The Last Guardian" ist eines der besten Spiele der letzten Jahre. Gerne dürfen Ueda-san und sein Team einen Nachfolger liefern.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Play

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben