menu

"Zelda: Breath of the Wild" & "Super Mario Odyssey" gibt's bald in VR!

Ob Hyrule in der Virtuellen Realität wohl auch so malerisch aussieht?
Ob Hyrule in der Virtuellen Realität wohl auch so malerisch aussieht?

Nintendo bringt in Kürze eine VR-Brille aus Pappe für die Switch auf den Markt – und "Zelda: Breath of the Wild" sowie "Super Mario Odyssey" werden davon profitieren! In einem neuen Video erklärt der Gaming-Konzern, wie die beiden Blockbuster-Games in der Virtuellen Realität spielbar sein werden.

Wenn das Labo VR Kit am 12. April erscheint, bringt es neben Papp-Bögen zum Basteln einer VR-Brille und einiger kurioser Steuergeräte auch ein paar passende Spiele mit. Das neue Zubehör lässt sich aber auch mit zwei der größten Switch-Titel verwenden: "The Legend of Zelda: Breath of the Wild" bekommt einen VR-Modus, in "Super Mario Odyssey" tauchen ein paar neue Minispiele auf.

Hyrule in VR durchwandern

Beide Spiele bekommen am 25. April Updates, die die neuen Funktionen hinzufügen. Im Falle von "Zelda" kann nach der Installation jederzeit im Menü der VR-Modus angeschaltet werden. Was genau dann passiert, geht aus dem Video nicht hervor, aber vermutlich wird dadurch einfach das Bild auf zwei Bilder (eines pro Auge) aufgeteilt, sodass es mit der Labo-Brille in VR konsumierbar ist. Wie die Kamerasteuerung abläuft und ob das Ganze überhaupt vernünftig aussieht? Abwarten ...

Neue Minigames für Mario

Bei "Super Mario Odyssey" wird nicht das ganze Game in der Virtuellen Realität spielbar sein. Stattdessen gibt es ein kleines "Bonus-Erlebnis in einfachem, familienfreundlichem VR", wie es Nintendo nennt. In drei speziellen Missionen müssen Münzen und Noten eingesammelt werden. Auch hier ist noch unklar, wie die VR-Integration genau abläuft.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Nintendo Labo

close
Bitte Suchbegriff eingeben