News

"Zelda"-Fan steuert Smart-Home mit Ocarina-Flöte

In "The Legend of Zelda: Ocarina of Time" spielt die Zauberkraft von Links magischer Flöte eine Schlüsselrolle. Als Schlüssel zu seiner Wohnung verwendet auch dieser Superfan eine Ocarina, auch weitere Smart-Home-Funktionen kann er damit mühelos steuern.

"Zelda"-Fan Alan Pan hat  keine Mühen gescheut, um die magische Kraft der Ocarina aus dem legendären N64-Game "The Legend of Zelda: Ocarina of Time" Realität werden zu lassen. Mit einem Rasberry Pi-Computer mit Internetverbindung und einigen vernetzten Haushalts-Geräten erschuf er so das ultimative Gamer-Smart-Home: Spielt er nun eine der bekannten Melodien aus dem Videospiel-Klassiker auf seiner Ocarina-Flöte, kann er etwa die Haustür aufschließen, die Heizung anwerfen oder sogar die Zentralverriegelung seines Autos öffnen.

DIY-Smart-Home erkennt "Zelda"-Melodien

Zugegeben, seine Smart-Home-Mods haben noch jede Menge DIY-Charme, aber der Effekt ist ohne Frage eindrucksvoll. Vor allem Retro-Gamer werden ihren Spaß beim Ansehen des Videos haben, in dem Pan seine Entwicklung auf YouTube vorführt. Ein in der Wohnung aufgestelltes Mikrofon erkennt die Tonabfolgen, die er auf der Ocarina spielt, als Befehle und sendet diese entsprechend an die angeschlossenen Geräte weiter. Man muss also lediglich die bekannten Melodien aus "The Legend of Zelda" auswendig auf der Ocarina spielen können und schon öffnet sich die Haustür.

Auch im Programm: "Harry Potter"-Zauberstab mit Elektroschocks

Vielleicht fällt Alan Pan ja passenderweise auch noch ein ähnlich nerdiges Sicherheitssystem für sein Smart-Home ein. Mit einer tragbaren Kombination aus Zauberstab und Gürtel, welche die Zaubersprüche aus der "Harry Potter"-Reihe in Elektroschocks verwandelt, hat er seinen Erfindergeist bereits unter Beweis stellen können.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben