Ratgeber

9 spannende Gerüchte zur PS4 Slim

Was wird die PS4 Slim bieten?
Was wird die PS4 Slim bieten? (©YouTube/ PlayStation 2015)

Knapp zwei Jahre nach dem Release der PlayStation 4 könnte Sony schon bald eine Slim-Variante der Konsole anbieten. Bislang sind jedoch nur wenige Informationen dazu bekannt, was die PS4 Slim bieten könnte. Wir haben die spannendsten Gerüchte zur kommenden Sony-Konsole zusammengefasst.

Rund anderthalb Jahre sind seit dem Release der PlayStation 4 bereits vergangen. Während sich die Sony-Konsole weiterhin verkauft wie geschnitten Brot, warten viele potenzielle Käufer jedoch bereits auf das mögliche Nachfolgemodell. Gemeint ist damit noch nicht die PlayStation 5, sondern erst einmal die PS4 Slim. Offiziell angekündigt wurde sie zwar noch nicht. Dennoch dürfte der Hersteller intern bereits am Redesign seiner Konsole feilen.

Gerücht 1: Eine PS4 Slim ist fest eingeplant

Bislang wurde die PS4 Slim vom Hersteller noch nicht offiziell angekündigt. Doch Slim-Versionen von Konsolen haben bei Sony eine lange Tradition. Bereits die erste PlayStation wurde einige Jahre nach ihrer Markteinführung durch eine schlankere Version, damals unter dem Namen PS One, ersetzt. Die erste offizielle Slim-Version gab es jedoch von der PlayStation 2. Diese kam 2004 auf den Markt und ersetzte damit knapp vier Jahre nach dem Marktstart die Originalversion der PS2. Bei der PlayStation 3 ging es dann etwas schneller. Nur drei Jahre nach der Einführung kam 2009 das erste Slim-Modell auf den Markt. Drei weitere Jahre später gab es mit der PS3 Super Slim sogar noch eine weitere Version. Wahrscheinlichkeit: sehr hoch.

fullscreen
Die PS3 Super Slim ist schon die zweite Slim-Version der Konsole. (©Sony 2015)

Gerücht 2: Die PS4 Slim kommt spätestens 2016

Da Sony in der Vergangenheit gute Erfahrungen mit den Slim-Modellen seiner Konsolen gemacht hat, ist es sehr wahrscheinlich, dass auch die PlayStation 4 früher oder später eine umfassende Überarbeitung erfährt. Möglicherweise könnte diese schon zum Weihnachtsgeschäft in diesem Jahr erscheinen. Denkbar und sehr wahrscheinlich ist jedoch auch ein Release im kommenden Jahr. Wahrscheinlichkeit: hoch.

Gerücht 3: Die PS4 Slim wird deutlich kleiner als die PS4

Bereits in ihrer aktuellen Ausführung ist die PlayStation 4 deutlich schlanker als beispielsweise die Xbox One. Trotzdem dürfte Sony die Größe der Konsole mit der Slim-Version noch einmal reduzieren. Auch bei der PlayStation 2 und der Playstation 3 fielen die Slim-Ausführungen ein ganzes Stück schlanker aus als die Originalmodelle. Wie genau die PS4 Slim am Ende aussehen könnte, ist bislang nicht bekannt. Erste Ansätze lieferte im Januar 2015 jedoch ein italienischer Designer, dessen Konzept für eine Slim-Version von der Website VG247 entdeckt wurde. Auch Sony selbst hat möglicherweise bereits einen Hinweis darauf gegeben, wie eine PlayStation 4 Slim aussehen könnte. So orientiert sich der im Sommer 2015 auf den Markt gebrachte 4K Media Player ziemlich deutlich am Design der originalen PS4. Das Design der PS4 Slim könnte diesem möglicherweise sehr ähnlich sein. Wahrscheinlichkeit: sehr hoch.

PS4_Slim_Konzept fullscreen
4K_MediaPlaye_Sony fullscreen

Gerücht 4: Die Leistung der Konsole wird sich nicht verändern

Betrachtet man die Slim-Versionen früherer PlayStation-Konsolen, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass auch die PS4 Slim im Kern die gleichen Features bieten wird wie die bisherigen Modelle der PlayStation 4 – lediglich in einem schlankeren und zeitgemäßeren Gehäuse. Somit dürfte sich bei einer Slim-Variante an den grundsätzlichen Spezifikationen in Bezug auf Prozessor- und Grafikleistung nichts ändern. Allerdings gibt es andere Bauteile, die durchaus ein Update bekommen könnten. Wahrscheinlichkeit: hoch.

Gerücht 5: Sony setzt auf neue RAM-Speicherchips

Bei den Hardwareänderungen, die Sony für die Slim-Version der Konsole vornehmen könnte, dürften zwei Ziele ausschlaggebend sein: Zum einen möchte der Hersteller dabei natürlich Platz sparen, zum anderen sollen die Produktionskosten durch effizientere Bauteile sinken. Beides könnte der Hersteller erreichen, indem er bei der PS4 Slim eine neue Art von Chip für den Arbeitsspeicher einsetzt. Bislang sind in der PS4 16 GDDR5-Chips verbaut, die jeweils 512 MB haben. Bereits seit Januar 2015 produziert Samsung allerdings neue GDDR5-Chips, die bis zu 1 GB an Speicher haben. Diese sind auch für den Einsatz in Spielekonsolen vorgesehen. Sony könnte die neuen Chips aus Platz- und Kostengründen in der PS4 Slim einsetzen und statt der 16 Chips dann nur noch acht Chips mit gleicher Leistung verbauen. Wahrscheinlichkeit: durchschnittlich.

fullscreen
In der PS4 Slim könnten effizientere Speicherchips zum Einsatz kommen. (©Samsung 2015)

Gerücht 6: Die PS4 Slim bekommt eine SSD-Festplatte

Die verbaute Festplatte wird in der aktuellen Konsolengeneration zunehmend wichtiger. So müssen immer mehr Spiele auf der Festplatte installiert werden. Zusätzlich mutieren Konsolen wie die PlayStation 4 und die Xbox One zu echten Medienzentralen für das Wohnzimmer, sodass auch Filme und ganze Song-Bibliotheken auf den Gaming-Maschinen gespeichert werden. Hier könnte Sony ansetzen und der PS4 Slim anstatt einer HDD-Festplatte eine schnellere SSD verpassen. Wahrscheinlichkeit: eher gering.

Gerücht 7: 4K-Support ist endlich an Bord

Die fehlende 4K-Wiedergabe ist einer der größten Kritikpunkte nach dem Release der PlayStation 4. Mit der PS4 Slim könnte Sony das ändern. Zwar gilt es als unwahrscheinlich, dass die neue Version der Konsole Spiele in Ultra HD-Auflösung darstellen wird, allerdings könnte der Hersteller die 4K-Wiedergabe zumindest für Videostreams ermöglichen. Dies würde sich anbieten, da große Streaming-Portale wie Netflix oder Amazon Prime Instant Video bereits Filme und Serien in dieser Qualität im Angebot haben. Wahrscheinlichkeit: durchschnittlich.

fullscreen
Im TV-Bereich ist Sony bei 4K führend, die PS4 bietet das Feature leider noch nicht. (©CC: Flickr/John Karakatsanis 2015)

Gerücht 8: Sony verzichtet auf das Blu-ray Laufwerk

Ein weiteres Gerücht zur PS4 Slim besagt, dass Sony bei der neuen Version seiner Konsole aus Platz- und Kostengründen auf ein Blu-ray-Laufwerk verzichten könnte. Spiele würden sich dann nur noch per Download auf dem System installieren lassen. Allerdings gilt es als sehr unwahrscheinlich, dass sich Sony zu einem solch radikalen Schritt verleiten lässt. Immerhin würden viele potenzielle PlayStation-Kunden, die noch nicht über eine schnelle Internetverbindung verfügen, dann in die Röhre schauen. Auch als Blu-ray-Player wäre die PS4 dann nicht mehr zu gebrauchen. Wahrscheinlichkeit: eher gering.

Gerücht 9: die PS4 Slim wird abwärtskompatibel

Microsoft hat vorgelegt: Ab November wird die Xbox One abwärtskompatibel. Besitzer der Konsole können dann endlich auch ihre alten Xbox 360-Spiele auf der Xbox One zocken. Für Sony böte sich mit der PS4 Slim theoretisch die Möglichkeit, ebenfalls eine solche Abwärtskompatibilität zu implementieren. Allerdings ist dies eher unwahrscheinlich, da Sony im Juni erklärt hatte, dass ein solches Feature nicht angedacht sei. Wahrscheinlichkeit: sehr gering.

fullscreen
Microsoft legt vor: Die Xbox One wird abwärtskompatibel. (©Microsoft/TURN ON 2015)

Fazit: Evolution statt Revolution

Daran, dass Sony an der PS4 Slim arbeitet, dürfte wohl kaum ein Zweifel bestehen. Allerdings wird diese wohl mehr eine optische Überarbeitung der Konsole bieten und keine umfassenden neuen Funktionen. Langfristig dürfte die Slim-Version genau wie bei PS2 und PS3 die Originlvariante der Konsole ablösen. Fraglich ist nur, ob es schon dieses Jahr soweit sein wird oder ob sich der Hersteller noch ein weiteres Jahr Zeit lässt.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben