menu

"BioShock 4": Alles, was wir zum Release schon wissen

bioshock-big-daddy-faust
Immerhin steht zumindest das Studio fest, das "BioShock 4" entwickelt.

Ende 2018 machte es 2K Games offiziell: "BioShock 4" befindet sich in der Entwicklung. Laut einigen Leaks soll schon vor der Ankündigung eine ganze Weile am vierten Teil des Ego-Shooters gebastelt worden sein. Alle bisher bekannten Infos und Gerüchte haben wir hier für Dich zusammengestellt.

Wer entwickelt "BioShock 4"?

Wie 2K Games im Dezember 2018 verkündete, wird sich das neu gegründete Studio Cloud Chamber um die Entwicklung von "BioShock 4" kümmern. Die Leitung des Studios liegt bei Kelley Gilmore, die schon an über 40 Games mitgearbeitet hat und bei 2K Games die Verantwortung über die "XCOM"- und "Sid Meier's Civilisation"-Reihen hatte. Unterstützt wird Gilmore von einigen Entwickler-Veteranen, die auch schon an vorherigen "BioShock"-Titeln gewerkelt haben.

Ken Levine, der Schöpfer der Serie, scheint derweil nicht an der Entwicklung beteiligt zu sein. Sein Studio Irrational Games wurde 2014 umstrukturiert und arbeitet seit 2017 unter dem neuen Namen Ghost Story Games an einem anderen Spiel.

Über den Stand der Entwicklung selbst ist bisher nichts bekannt. Vermutlich wird "BioShock 4" die Unreal Engine oder eine modifizierte Version davon nutzen, wie es auch schon bei den Vorgängern der Fall war.

Wann erscheint "BioShock 4"?

bioshock-2-minervas-denfullscreen
Wann "BioShock 4" erscheint, steht noch in den Sternen.

In der offiziellen Pressemitteilung von 2K Games heißt es, dass Cloud Chamber die Arbeit am nächsten Titel des weltweit gefeierten "BioShock"-Franchise aufgenommen habe und dies mehrere Jahre in Anspruch nehmen werde. Gerüchten zufolge sollen die Entwickler aber schon vor 2018 an einem geheimen Projekt namens "Parkside" gearbeitet haben. Dabei dürfte es sich um "BioShock 4" handeln.

Zu jener Zeit soll sich ein unbekanntes Studio mit "Parkside" befasst haben. Wie Kotaku im April 2018 berichtete, sollen auch einige Mitarbeiter von Hangar 13, den Machern von "Mafia 3", dafür rekrutiert worden sein. Diese Info, sollte sie denn korrekt sein, wirft Fragen auf: Kann Cloud Chamber bereits auf Arbeiten an "BioShock 4" aufbauen oder entwickeln sie das Spiel von Grund auf neu? Befinden sich vielleicht sogar Entwickler, die an "Parkside" mitgearbeitet haben im jetzigen Entwicklerteam?

Der bekannte Industrie-Analyst Michael Pachter glaubt, dass "BioShock 4" noch 2020 erscheint. Er liegt mit seinen Einschätzungen zwar häufiger mal daneben, hat aber immerhin den Battle-Royale-Modus in "Call of Duty: Black Ops 4" korrekt vorausgesagt. Ob der "Bioshock 4"-Release im Jahr 2020 auch zutrifft, bleibt abzuwarten. Wir halten einen Release im Jahr 2021 oder noch später für wahrscheinlicher, da dann schon die Next-Gen-Konsolen auf dem Markt sein werden.

Für welche Plattformen erscheint "BioShock 4"?

xbox-series-x-vs-ps5fullscreen
Mit ziemlicher Sicherheit erscheint "BioShock 4" auch für Xbox Series X und PS5.

Die bisherigen "BioShock"-Titel erschienen sowohl für PC als auch für die seinerzeit aktuellen Konsolen von Sony und Microsoft, also PS3 und Xbox 360. Dass "BioShock 4" auch wieder für den PC erscheint, ist so gut wie in Stein gemeißelt und da die Entwicklung noch einige Zeit dauern wird, ist ein Release auf PS5 und Xbox Series X auch eine ziemlich sichere Sache.

Interessant ist jedoch die Frage, ob der Titel auch noch für PS4  und Xbox One erscheint. Das hängt wahrscheinlich davon ab, wie spät "BioShock 4" nach dem Release der PS5 und Xbox Series X veröffentlicht wird. Direkt zum Generationenwechsel bringen einige Entwickler ihre Spiele häufig für die alte und die neue Konsolengeneration heraus. So war es beispielsweise bei "GTA 5" der Fall.

Da die bisherigen "BioShock"-Titel bisher nicht für Nintendo-Konsolen erschienen, ist ein Release für die Switch so gut wie ausgeschlossen – auch aufgrund der Hardware-Einschränkungen. Nintendo soll angeblich aber an einer neuen Switch arbeiten, bei der es sich um eine Pro-Variante der Konsole mit stärkerer Hardware handeln könnte. Ein "BioShock 4"-Release auf dieser Konsole ist zwar ebenfalls unwahrscheinlich, aber nicht ausgeschlossen.

Wovon handelt "BioShock 4"?

bioshock-infinitefullscreen
An die Story von "BioShock Infinite" wird der vierte Teil wohl nicht anknüpfen.

Die Handlung und das Setting von "BioShock 4" vorauszusagen, ist knifflig. Momentan ist einfach noch zu wenig über den neuen Teil der Serie bekannt. Einige Szenarien sind jedoch höchst unwahrscheinlich.

So glauben wir nicht daran, dass "BioShock 4" ein direktes Sequel zum Vorgänger "BioShock Infinite" sein wird. Der DLC "Burial at the Sea" hat die Geschichte des dritten Teils abgeschlossen und bietet nur wenig Ansatzpunkte für eine neue Geschichte. Geht es noch einmal zurück in die Unterwasser-Stadt Rapture? Das wäre zwar denkbar, aber die gescheiterte Utopie wurde ja bereits in "BioShock" und "BioShock 2" zur Genüge behandelt. Deshalb halten wir auch diese Option für unwahrscheinlich.

Wir tippen eher auf eine frische neue Welt, in der wieder eine Stadt an einem besonderen Ort im Mittelpunkt steht. Und da das Unterwasser-Setting und die fliegende Stadt schon abgefrühstückt sind, erwartet uns in "BioShock 4" ja vielleicht eine Weltraum-Siedlung oder eine Stadt tief unter der Erde. Dass das Spiel in irgendeiner Weise wieder gesellschaftskritische Themen ansprechen wird, halten wir für sehr wahrscheinlich.

Das wünschen wir uns für "BioShock 4"

Bis "BioShock 4" erscheint, wird wohl noch noch viel Zeit vergehen. Wir haben uns aber schon mal ein paar Gedanken darüber gemacht, welche Features wir in dem Spiel besonders gern sehen würden. Hier eine kleine Auflistung:

Neue, kombinierbare Plasmide/Kräfte

Die Plasmide und Kräfte, die Dir in "BioShock"-Titeln übernatürliche Fähigkeiten verleihen, gehören zu den spaßigsten und coolsten Features der Serie. In "BioShock Infinite" ließen sich die Kräfte sogar kombinieren und Du konntest so spektakuläre Effekte erschaffen. Ein ähnliches System gibt es hoffentlich auch in "BioShock 4".

Mysteriöse Wesen mit dicker Rüstung

In den ersten beiden Teile sind es die Big Daddys und im dritten Teil der Songbird – mysteriöse Giganten in dicken Metallrüstungen gehören einfach zur "BioShock"-Reihe. In den bisherigen Titeln steckte hinter diesen Wesen auch immer eine tragische Geschichte. Eine neue Kreatur im gleichen Stil würden wir auch im vierten Teil nicht schlechten finden.

Langer Support für das Spiel

"BioShock"-Games ziehen Spieler mit ihrem einzigartigen Setting schnell in ihren Bann. Leider sind sie aber auch immer zu schnell wieder vorbei. Deshalb würden wir uns für "BioShock 4" auch nach dem Release einen langanhaltenden Support wünschen. Nicht zwangsläufig in dem Maße eines Service-Games, aber zwei bis drei DLCs dürfen schon drin sein.

Zwei-Spieler-Koop

Einen Koop-Modus für zwei Spieler würden wir generell gern wieder häufiger in Spielen sehen. Gerade die "BioShock"-Reihe bietet sich aufgrund ihrer Settings besonders dafür an. Wäre doch echt genial, wenn man in den ersten Teilen einen Big Daddy und eine Little Sister im Koop hätte spielen können. Vielleicht fällt den Entwicklern bei Cloud Chamber ja eine Möglichkeit ein, einen Koop-Modus sinnvoll in das Spiel zu integrieren.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Actionspiele

close
Bitte Suchbegriff eingeben