Ratgeber

"Battlefield 1": Das musst Du über Klassen & Waffen wissen

Wir haben die wichtigsten Tipps zu "Battlefield 1" für Dich.
Wir haben die wichtigsten Tipps zu "Battlefield 1" für Dich. (©EA Games/ Dice 2016)

Die Schlacht in "Battlefield 1" ist auf PC, PS4 und Xbox One eröffnet. Wir haben die wichtigsten Tipps zu Klassen, Waffen und auch zur Steuerung für Dich zusammengefasst.

Die Standard-Klassen und ihre Verwendung

Oberflächlich betrachtet, können Spieler im Multiplayer von "Battlefield 1" (Test bei TURN ON) aus vier verschiedenen Klassen wählen. Diese funktionieren am besten im Verband, weshalb ein Squad im Spiel normalerweise aus einem Vertreter jeder Klasse bestehen sollte.

Der Sturmsoldat kämpft vor allem in naher und mittlerer Distanz und hat die Aufgabe, feindliche Stellungen zu überrennen – oder die eigene Position zu verteidigen. Er muss ständig in Bewegung bleiben und Feinde schnell und gezielt ausschalten. Um gegen Panzer etwas auszurichten, ist der Sturmsoldat zusätzlich mit einer Panzerbüchse ausgestattet.

Der Sanitäter ist eine typische Unterstützungseinheit. Er ist dafür verantwortlich, verwundete Kameraden mit Spritzen und Bandagen wieder aufzupäppeln. Im Nahkampf hat der Sani eher schlechte Karten, während er mit seinem Gewehr auf mittlere und hohe Distanz schon mal einen Treffer landen kann.

Der Späher ist die typische Scharfschützeneinheit, die aus der Distanz und mit hoher Präzession zuschlägt. Beweglichkeit ist hier nicht so wichtig wie ein ruhiger Finger am Abzug. Allerdings können Gegner das Zielfernrohr des Gewehrs durch Lichtspiegelungen relativ schnell ausmachen, sodass reines Campen mit dem Späher nicht möglich ist. In "Battlefield 1" hat der Späher noch eine zweite wichtige Aufgabe. Er kann Gegner nämlich markieren und so für seine Teammitglieder sichtbar machen.

Der Unterstützer ist eine Mischung aus Nah- und Fernkämpfer. Er ist nämlich mit einem mächtigen Mörser ausgestattet und kann Feinde auch über große Distanz aus ihren Stellungen bomben. Zudem versorgt er das eigene Team mit neuen Munitionstaschen und kann beschädigte Fahrzeuge reparieren.

 Die Squad-Mitglieder sollten am besten im Verband arbeiten. fullscreen
Die Squad-Mitglieder sollten am besten im Verband arbeiten. (©EA/Dice 2016)

Die Elite-Klassen und ihre Verwendung

Zusätzlich gibt es jedoch noch drei Elite-Klassen namens Panzerjäger, Wachsoldat und Flammenschütze. Diese lassen sich nicht vor Spielbeginn wählen, vielmehr können die zugehörigen Ausrüstungspacks auf den Karten selbst gefunden werden. Dabei steht jedoch immer nur ein Ausrüstungsset pro Elite-Klasse zur Verfügung, sodass es immer nur maximal einen Panzerjäger oder Wachsoldaten auf der Map gibt.

Der Wachsoldat ist ein typischer Tank, der sich mit einem schweren Maschinengewehr durch die feindlichen Linien metzeln kann. Außerdem ist er gut gepanzert und verträgt mehr Treffer als ein herkömmlicher Soldat. Damit eignet sich dieser perfekt für Kämpfe auf mittlere Distanz.

Der Panzerjäger ist einzig und allein dafür da, feindliche Fahrzeuge auszuschalten. Sein Gewehr kann mit wenigen Schüssen die Panzerung von Kampffahrzeugen durchdringen. Allerdings muss die Waffe erst montiert werden, weshalb der Panzerjäger vor allem aus der Distanz arbeiten sollte.

Der Flammenschütze ist die ultimative Nahkampfeinheit, die mit ihrem Flammenwerfer jeden gegnerischen Kämpfer im Handumdrehen erledigt. Allerdings trägt der Spieler als Flammenschütze permanent eine Gasmaske, weshalb das Sichtfeld eingeschränkt ist. Auch die mangelnde Beweglichkeit ist ein Nachteil.

 Der Panzerjäger eignet sich zum Ausschalten von Fahrzeugen. fullscreen
Der Panzerjäger eignet sich zum Ausschalten von Fahrzeugen. (©EA Games/ DICE 2016)

Waffen und Ausrüstung modifizieren

Bevor sich Spieler in "Battlefield 1" in die Schlacht stürzen, können sie ihren Soldaten selbst ausrüsten. Das beginnt schon bei der Wahl der Waffe. Diese lässt sich nämlich über das Zahnradsymbol im Auswahlmenü modifizieren. So kann beispielsweise das Visier an die eigenen Vorlieben angepasst oder ein Bajonett auf das Gewehr aufgeschraubt werden. Auch unterschiedliche Skins lassen sich hier auswählen.

Ein Tipp: Derzeit funktioniert das Anpassen der Waffen und Ausrüstung nicht im Hauptmenü von "Battlefield 1", sondern nur in den Matches selbst. Dabei kann also schon mal wichtige Zeit verloren gehen, in der sich die Gegner ungestört auf dem Schlachtfeld bewegen können. Alternativ kannst Du die Konfiguration Deines Soldaten jedoch auch in der Battlefield Companion-App vornehmen, die es kostenlos für Android und iOS zum Download gibt.

 In der Companion-App kannst Du Deine Ausrüstung auch außerhalb der Matches verwalten. fullscreen
In der Companion-App kannst Du Deine Ausrüstung auch außerhalb der Matches verwalten. (©Google Play Store/ Electronic Arts 2016)

Neue Waffen freischalten

Zu Beginn des Spiels steht Spielern in jeder Klasse nur eine sehr bescheidene Auswahl an Waffen zur Verfügung. Neue Waffen werden erst nach und nach freigeschaltet, indem die jeweilige Klasse aufgelevelt wird. Daher solltest Du am Besten jede der vier Grundklassen mindestens bis Level 3 spielen, da dann ein Großteil der verfügbaren Waffensets freigeschaltet wird.

Eine smarte Steuerung wählen

Konsolen-Spieler haben logischerweise nur wenige Möglichkeiten, die Steuerung des Shooters an ihre Spielweise anzupassen. PC-Gamer können und sollten hingegen einige sinnvolle Anpassungen vornehmen. Anders als in vielen anderen Shootern werden in "Battlefield 1" beispielsweise die Tasten für Nahkampf und das Aufsetzen der Gasmasken ziemlich häufig gebraucht. Sie sollten also jederzeit schnell erreichbar sein. Allgemein gilt natürlich wie immer: Passe Dir die Tastenbelegung so an, dass sie für Dich am besten funktioniert.

Ein guter Tipp für die Fahrzeugsteuerung ist zudem auch am PC die Verwendung eines Gamepads. Gerade Flugzeuge lassen sich dank der Analogsticks auf modernen Controllern nämlich deutlich präziser Bewegen als mit Maus und Tastatur. Das Gute daran: Wenn Du einen Xbox-Controller oder ein kompatibles Gamepad am PC verwendest, klappt das Umschalten zwischen Maus und Pad-Steuerung beim Einsteigen und Verlassen von Fahrzeugen automatisch.

 Flugzeuge steuern sich am besten mit einem Gamepad. fullscreen
Flugzeuge steuern sich am besten mit einem Gamepad. (©Screenshot Electronic Arts/ TURN ON 2016)
Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben