Übersicht

"Call of Duty: Black Ops 4 – Blackout": Alles zur Battle-Royale-Beta

Die Beta zum Battle-Royale-Modus läuft, "Call of Duty: Black Ops 4 – Blackout" kann aber zunächst nicht auf allen Plattformen gleichzeitig ausprobiert werden. Die genauen Daten für PS4, PC und Xbox One und alles, was Du sonst noch über die Testphase wissen musst, erfährst Du hier.

Mit "Blackout" reagieren Entwickler Treyarch und Publisher Activision auf den großen Hype um Battle-Royale-Spiele wie "PUBG" oder "Fortnite". Allerdings soll der Spielmodus auf ganz eigene Art in "Call of Duty: Black Ops 4" integriert werden.

Was ist Battle Royale

Als "Battle Royale" bezeichnet man einen Online-Spielmodus, der vor allem in Shootern populär ist und eine bestimmte Spielmechanik voraussetzt: Alle Spieler (in den meisten Battle-Royale-Spielen etwa 50 bis 100) werden mit wenig oder ganz ohne Ausrüstung auf einer Karte ausgesetzt. Waffen & Gegenstände müssen erst gesucht werden, während sich die Spieler gegenseitig bekämpfen. In regelmäßigen Intervallen verkleinert sich der Spielbereich und der letzte überlebende Spieler gewinnt das Match.

Zeitplan: Wann startet die Battle-Royale-Beta?

"Blackout" setzt auf Vielseitigkeit und Tempo. (© 2018 Activision)
  • PS4: Auf der PlayStation startet die Closed-Beta zu "Call of Duty: Black Ops 4 – Blackout" am Montag, 10. September, um 19 Uhr. Der Test endet am Montag, 17. September, um 19 Uhr.
  • Xbox One: Am 14. September um 19 Uhr geht es für Spieler auf der Microsoft-Konsole los. Ende der Closed-Beta ist am Montag, 17. September, um 19 Uhr.
  • PC: Für Windows-PCs startet die Closed-Beta am 14. September um 19 Uhr. Ab Samstag, 15. September, um 19 Uhr wird dieser Test zur Open-Beta: Bis zum Montag, 17. September, um 19 Uhr können dann alle PC-Spieler "Call of Duty: Black Ops 4 – Blackout" ausprobieren. Erhältlich ist das Spiel dazu über den Battle.net-Client von Blizzard.

"Blackout"-Beta: Wer darf teilnehmen?

Da es sich zunächst um eine Closed-Beta handelt, erhalten nur Vorbesteller von "Call of Duty: Black Ops 4" einen Zugang zum geschlossenen Test.

Auf Xbox One wird eine Mitgliedschaft bei Xbox Live Gold benötigt, um an der Beta teilzunehmen. Auf der PS4 ist ein PS-Plus-Abonnement nicht nötig.

"Call of Duty: Black Ops 4" ist von der USK mit einer Alterseinstufung ab 18 Jahren eingestuft worden.

Die Open-Beta für alle interessierten Spieler (auch ohne Vorbestellung) ist vorerst nur für PC vorgesehen, nicht für Konsolen. Dafür startet diese auch verhältnismäßig spät.

"Call of Duty: Black Ops 4 – Blackout": Gibt es einen Preload?

Die Battle-Royale-Map ist für "Call of Duty"-Verhältnisse ausgesprochen groß. (© 2018 Activision)

Der Beta-Client für den Battle-Royale-Test von "Call of Duty: Black Ops 4" ist ungefähr 33 Gigabyte groß und kann im PS Store (PS4), im Microsoft Store (Xbox One) oder über den Blizzard-Battle.net-Client auf PC heruntergeladen werden.

Wer bereits an der vorherigen Beta zu "Call of Duty: Black Ops 4" teilgenommen und den Client noch installiert hat, kann ein Update von etwa 12 Gigabyte herunterladen.

Was ist in der Closed-Beta spielbar?

In dieser Testphase geht es ausschließlich um den Battle-Royale-Mode "Blackout". Andere Modi von "Call of Duty: Black Ops 4" werden nicht spielbar sein. Immerhin ist die "Blackout"-Map verhältnismäßig groß – sie gilt als größte Karte der "Call of Duty"-Geschichte.

Spielbar ist "Blackout" solo, in Duos oder in Squads – was im Battle-Royale-Jargon alleine, zu zweit oder im Vierer-Team bedeutet. Insgesamt sind 80 Spieler gleichzeitig im "Call of Duty"-Battle-Royale unterwegs, im Spiel sind neben Fahrzeugen auch Zombies zu sehen.

Wird es weitere Tests geben?

Bisher sind keine weiteren Beta-Phasen geplant, bis zum Release von "Call of Duty: Black Ops 4" am 12. Oktober 2018 könnten aber noch weitere Tests angesetzt werden.

Mehr zum Thema

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben