"Call of Duty: Black Ops 4" ohne Kampagne: Das bietet es Solo-Spielern

"Call of Duty: Black Ops 4": Auch Solo-Spieler sollen ihren Spaß haben können.
"Call of Duty: Black Ops 4": Auch Solo-Spieler sollen ihren Spaß haben können. (©Activision 2018)
Meru Klee Bezeichnet Games als 'durchgespielt' sobald er die Kampagne durch hat – auch "Black Ops 4".

Viele Spieler stören sich gewaltig an der Ankündigung der Entwickler, "Call of Duty: Black Ops 4" komplett ohne Singleplayer-Kampagne zu veröffentlichen. Dennoch soll es Wege geben, auch als Solo-Spieler Spaß mit dem nächsten "CoD" zu haben, wenn es im Oktober seinen Release feiert.

Activision und das Entwickler-Studio Treyarch veröffentlichen "Call of Duty: Black Ops 4" ganz ohne traditionelle Singleplayer-Kampagne und brechen so mit einer Tradition der Reihe. Bedeutet das also, dass man das Game gar nicht mehr alleine spielen kann? Angeblich nicht – denn offenbar gibt es einige Aktivitäten, die auch alleine mächtig Spaß bringen sollen. Das zumindest legen Studio-Co-Chef Dan Bunting im Interview mit Eurogamer und die Infos, die Treyarch bei der Präsentation von "Call of Duty: Black Ops 4" veröffentlicht hat, nahe.

Solo-Missionen im Multiplayer: Die Spezialisten

Bunting zufolge wird es im Multiplayer von "Call of Duty: Black Ops 4" eine Reihe von Solo-Missionen geben, die dabei helfen sollen, jeden der spielbaren Spezialisten besser zu verstehen. Hier geht es wohl hauptsächlich um die jeweilige Hintergrundgeschichte des Charakters und eine Art Tutorial zu dessen jeweiligen Spezialfähigkeiten.

"[Die Solo-Missionen] geben den Spielern einen Sinn für die Verbindungen zur Welt, mit der sie sich so viel beschäftigen. Sie erzählen die Geschichte der Figuren, die wir in 'Black Ops 3' nur kurz angerissen hatten und stellen auch einige neue dabei vor." Bunting weiter: "Diese Reihe von Missionen wird Dir außerdem dabei helfen, Dein Können mit diesen Charakteren zu verfeinern, damit du dann im Multiplayer ein Gefühl von Überlegenheit verspürst."

Alles zum Multiplayer
In unserer gesonderten Übersicht erfährst Du alles Wichtige zum Multiplayer von "Call of Duty: Black Ops 4".

Wie genau das in Sachen Gameplay aussehen wird – ob also die Story zum Beispiel wie bei einer traditionellen Kampagne mit Zwischensequenzen erzählt wird –, wollte Bunting dem Interviewer noch nicht verraten: "Das werde ich Dir erst später zeigen." Dennoch scheint es, dass dieses Feature einer Kampagne in "Call of Duty: Black Ops " am nächsten kommt.

Mit Bots durch "Call of Duty: Black Ops 4 – Zombies"

Der Zombie-Modus in "Call of Duty"-Spielen hat mittlerweile Tradition. Auch "Black Ops 4" macht hier keine Ausnahme – im Gegenteil, zum zehnjährigen Jubiläum der Untoten-Schlacht hat Treyarch diesen Aspekt des Spiels sogar gewaltig ausgebaut. So wird es im Zombie-Modus mehr Anpassungsmöglichkeiten geben als je zuvor.

Für Solo-Spieler besonders attraktiv: Das übliche Vierer-Team, mit dem man den Kampf gegen Horden von Untoten aufnimmt, kann mit Bots aufgefüllt werden. So soll man auch alleine die drei angekündigten Szenarien lösen können, die die Spieler in die Antike, auf die Titanic und auf die aus "Black Ops 2" bekannte "Blood of the Dead"-Map entführt.

Alles zum Zombie-Modus
In unserer gesonderten Übersicht erfährst Du alles Wichtige zu "Call of Duty: Black Ops 4 – Zombies".

Da sich der Zombie-Modus bisher auch lokal spielen ließ, können überzeugte Einzelspieler in "Call of Duty: Black Ops 4" wohl auch hier gänzlich ohne Multiplayer Spaß haben.

Allein gegen alle: Solo im Battle-Royale-Modus "BlackOut"

Das Solo-Spiel ist fester Bestandteil des Battle-Royale-Trends – die Platzhirsche "Fortnite" und "Playerunknown's Battlegrounds" lassen Gamer entweder allein, im Duo oder als Vierer-Teams gegeneinander antreten. Auch in der offiziellen Pressemitteilung zur Enthüllung von "Call of Duty: Black Ops 4" heißt es: "Ob alleine oder im Team, die Spieler stürzen sich in abwechslungsreiche Kämpfe, inklusive Luft- und Seefahrzeuge, auf einer Spielwiese, wie es sie bei 'Call of Duty' noch nie gab."

Somit erscheint es so gut wie sicher, dass Einzelspieler-Fans sich in "BlackOut" alleine gegen alle in die Schlacht stürzen dürfen – auch wenn "alleine im Multiplayer" natürlich längst nicht das Gleiche ist wie eine herkömmliche Kampagne.

Alles zum Battle-Royale-Modus
In unserer gesonderten Übersicht erfährst Du alles Wichtige zu "Call of Duty: Black Ops 4 – BlackOut".

Immerhin will Treyarch in seine eigene Battle-Royale-Interpretation jede Menge bekannte Figuren und Schauplätze aus den bisherigen "Black Ops"-Kampagnen einbauen – das könnte diesen Modus gerade für Veteranen der Reihe zumindest sehenswert machen.

Release

"Call of Duty: Black Ops 4" erscheint am 12. Oktober 2018 für PS4, Xbox One und PC. Vorbesteller dürfen vor Release an einem Beta-Test teilnehmen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Play

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben