menu

"Destiny 2": Praksis besiegen – so liegt der Boss schnell und einfach

Destiny 2 Praksis
Sieht gemein aus und ist es auch: Praksis, der Technokrat. Bild: © Bungie 2020

Praksis, auch der Technokrat genannt, ist ein knackiger Boss der "Jenseits des Lichts"-Kampagne von "Destiny 2". Er wird in der Imperium-Jagd mit höherem Schwierigkeitsgrad sogar noch ein wenig gemeiner. Aber: Mit diesen Tipps besiegst Du ihn schnell und einfach.

Der Technokrat Praksis ist einer der großen Bosse, die Du in der "Jenseits des Lichts"-Kampagne besiegen sollst. Er hilft Kampagnen-Endboss Eramis, die Dunkelheit zu nutzen und den Gefallenen die Stasis zu geben. Ohne ihn kann Eramis die Stasis nicht kontrollieren – und die Gefallenen sind dadurch wesentlich weniger gefährliche Gegner.

Aber Praksis gibt sich nicht so einfach geschlagen, im Gegenteil. Der Boss-Kampf zieht sich durch drei Phasen in die Länge, Praksis ist immer wieder immun, teleportiert sich plötzlich neben Dich und friert Dich mit Stasis ein – praktisch ein Todesurteil. Mit diesen Tipps gelingt Dir die Jagd auf den Technokrat aber leicht und verhältnismäßig schnell.

Ablauf: Immer in Bewegung bleiben

Destiny 2 Praksis Bossraumfullscreen
Im Bossraum musst Du die roten Schildgeneratoren zerstören, bevor Du Praksis Schaden zufügen kannst. Bild: © Bungie 2020

Stehst Du Praksis im finalen Boss-Raum gegenüber, kannst Du ihm nur kurz Schaden zufügen, er wird bald schon immun. Du musst erst zwei an der Decke hängende Generatoren zerstören, bevor Du dem Technokraten wieder Leben abziehen kannst. Während Du versuchst, die rot leuchtenden Generatoren zu zerschießen, spawnen viele kleine Gegner – und Praksis teleportiert sich häufig unvermittelt neben Dich, will Dich mit Stasis einfrieren oder stampft Dich von der Map.

Damit Du beim Boss-Kampf nicht verzweifelst, bleibst Du am besten die ganze Zeit in Bewegung. Lass die kleinen Mobs, Marodeure und Paria, stehen, sie stören nicht großartig. Lediglich Schweber und Vandalen solltest Du töten, denn sie schießen sonst auf Dich. Lauf am besten an den Rändern des Raumes entlang und schieße auf die Generatoren, wenn Du an ihnen vorbei kommst. Dann ab zu Praksis und Schaden machen. Wiederhole das drei Mal und er liegt.

Waffen: Ein Wechsel aus Fernkampf- und Nahkampf-Waffen

Destiny 2 Praksisfullscreen
Praksis stampft gern, wenn Du ihm zu nahe kommst. Bleib daher auf Abstand und benutze Supers, die aus weiter Ferne Schaden machen. Bild: © Bungie 2020

Der Ablauf ist soweit klar – und sofern Du in Bewegung bleibst, auch zu meistern. Benutzt Du zusätzlich die richtigen Waffen, ist Praksis Todesurteil schnell gefällt.

Wer sie hat, sollte auf jeden Fall die Anarchie mit in den Kampf nehmen. Die Granaten des exotischen Granatwerfers vernetzen sich und überziehen Praksis mit einem Arkusnetz, das ihm Schaden über Zeit zufügt. Es reicht, zwei Granaten auf ihn zu schießen. Die Anarchie macht von alleine viel Schaden, Du kannst Dich in Sicherheit hinter einem Pfeiler verstecken, bis die nächsten Generatoren online gehen.

Alternativ kannst Du auch ein Maschinengewehr, einen Raketenwerfer oder ein Scharfschützengewehr benutzen – etwa diese hier:

  • Xenophage (Maschinengewehr)
  • Schlechte Omen (Raketenwerfer)
  • Mos Epoch III (Raketenwerfer)
  • Izanagis Bürde (Scharfschützengewehr)
  • Geliebt (Scharfschützengewehr)
  • Langer Schatten (Scharfschützengewehr)

Vermeide Schwerter wie die Fallende Guillotine, Kralle der Versuchung oder Stahl-Sybil Z-14: Da Praksis Dich von ihm weg stampfen wird und der Boden in dem Raum nicht durchgängig ist, fliegst Du mit hoher Wahrscheinlichkeit in den Tod.

Um die Generatoren schnell zu zerstören und die Schadensphase einzuleiten, eignet sich eine Schrotflinte gut. Zwei Schüsse mit Hawthrones Feldg. Schrotflinte oder Ikelos_SF_V1.0.2 und der Generator ist dahin. Alternativ kannst Du auch mit einem Impulsgewehr oder einem Automatikgewehr aus der Ferne auf die Generatoren zielen. Es dauert dann aber länger, bis sie zerstört sind.

Super: Besser defensiv als offensiv spielen

Destiny 2 Stasis Frühlichtfeld-Granatefullscreen
Verzweifelst Du in einer schweren Imperium-Jagd an Praksis, solltest Du Stasis spielen und die Frühlichtfeld-Granate einsetzen. Bild: © Bungie 2020

Weil Praksis gern stampft und Dich damit von der Map kickt sowie ständig Stasis-Granaten nach Dir wirft, solltest Du eher defensiv spielen. Renne nicht offensiv auf Praksis zu oder geh zum Schaden machen nah an ihn heran. Daher eignen sich auch einige Supers nicht. Vermeide den Arkusakrobat beim Jäger, die Sturmtrance beim Warlock und den gesamten Stürmer-Fokus beim Titan.

Setze stattdessen auf Supers, die auch aus der Ferne Schaden zufügen:

  • das Klingenfeuer beim Jäger (Weg der Tausend Schnitte)
  • die Chaosspannung beim Warlock (Einstimmung der Kontrolle)
  • den Sonnenbezwinger beim Titan (Code des Sonnenbezwingers)

Hast Du die Kampagne von "Jenseits des Lichts" schon hinter Dir und stehst Praksis in einer Imperium-Jagd gegenüber, ist Stasis für alle drei Klassen eine gute Wahl – vor allem mit der Frühlichtfeld-Granate, die den Boss verlangsamt und einfriert.

Zusammenfassung

  • Bleib immer in Bewegung, damit Praksis nicht plötzlich neben Dir steht und Dich von der Map stampft.
  • Geh am besten an den Rändern der Map entlang, damit Du nicht ins Nichts (und damit in den Tod) springst.
  • Füge Praksis aus der Ferne Schaden zu, damit er Dich nicht mit Stasis einfrieren kann.
  • Benutze entweder eine Schrotflinte, um die Schild-Generatoren schnell zu zerstören, oder bleib auf Abstand und nimm ein Impuls- oder Automatikgewehr.
  • Vermeide Supers und Waffen, die Dich nah an Praxis bringen würden und setze besser auf Fernkampf-Taktiken.
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Destiny 2

close
Bitte Suchbegriff eingeben