menu

"Destiny 2" Roadmap 2020: Das passiert mit "Jenseits des Lichts"

Destiny 2 Jenseits des Lichts
Mache Dich auf die Dunkelheit gefasst: Unsere Roadmap bereitet Dich auf das vor, was kommt. Bild: © Bungie 2020

Season 12 rückt näher! Am 10. November 2020 startet in "Destiny 2" die "Saison der Jagd" mit der großen Erweiterung "Jenseits des Lichts". Was bringt sie? Neue Aktivitäten, neue Gebiete, neue Story-Missionen und einen neuen Raid – und natürlich den neuen Fokus Stasis für alle Hüter-Klassen. Wir haben eine Roadmap zusammengestellt und verraten Dir, auf was Du Dich mit "Jenseits des Lichts" freuen kannst.

Season 12: Saison der Jagd mit vielen neuen Inhalten

Am 10. November beginnt die "Saison der Jagd" im "Destiny 2"-Universum. Die Hüter landen auf dem Jupiter-Mond Europa, eine Eiswüste voller Geheimnisse, die eine uralte dunkle Pyramide beherbergt und neuartige Gefallenen-Gegnern (und vielleicht auch Vex) angezogen hat.

Um die Inhalte zu erleben, musst Du die Erweiterung "Jenseits des Lichts" kaufen und runterladen. Dann kannst Du direkt mit den ersten Schritten der Kampagne loslegen:

  • Spiele Dein neues Season-Artefakt frei.
  • Betritt das neue Gebiet Europa und begib Dich auf die Suche nach der Dunkelheit.
  • Erkunde den neuen Strike "Der Spiegelkorridor".
  • Begib Dich auf die mysteriösen "Imperium-Jagden", zu denen Bungie bislang keine genauen Infos gegeben hat.

Ein neuer Season Pass ist natürlich auch mit von der Partie. Den kannst Du Dir im Notfall auch noch spontan für knapp 10 Euro im PlayStation-Store nachkaufen. Dadurch sicherst Du Dir traditionell die Saison-Rüstung und Waffen- und Rüstungsornamente.

Am 17. November beginnen dann die Saison-Mission und die "Zorngeborenen-Jagden" – ebenfalls ein neuer Spielmodus, den Entwickler Bungie noch nicht genauer erklärt hat.

Am 21. November öffnet dann die "Tiefsteinkrypta" ihre Tore – der neue heiß ersehnte Raid, der Dich und fünf Deiner besten Hüterfreunde vor knifflige Rätsel stellt.

Story: Das Schwarz-weiß-Denken endet

In der "Saison der Ankunft" hat sich die Dunkelheit mit ihren Pyramidenschiffen daran gemacht, mit uns in Kontakt zu treten. Eris Morn übersetzte die Botschaften für uns und machte deutlich: Die Dunkelheit will mit uns zusammenarbeiten. Commander Zavala findet das untragbar, er glaubt fest daran, dass das Licht gut und die Dunkelheit böse ist. Mehrere Figuren im "Destiny 2"-Universum, darunter Eris Morn oder der Vagabund, stehen aber Pate dafür, dass ein wenig mehr Grau im Schwarz-weiß-Denken helfen kann, einen erneuten Untergang zu verhindern – und gegen die listige Hexenkönigin Savathûn vorzugehen.

Mit "Jenseits des Lichts" lernen Hüter entsprechend, die Dunkelheit zu nutzen – und erlangen einen neuen Fokus namens Stasis. Ein eiskaltes Vergnügen für jede Hüterklasse, das deutlich macht: Du musst keine "Lichtmaschine" als Gott ansehen, um mächtig zu sein. Die Dunkelheit schwächt Dich nicht, im Gegenteil.

PvE: Neue Jadgen, neuer Strike, neuer Raid

Einige neue Inhalte, etwa die "Imperium-Jagden" und die "Zorngeborenen-Jagden" sind noch sehr rätselhaft. Was Du hier zu erledigen hast, hat Bungie noch nicht genauer definiert. Andere Inhalte dagegen sind bereits klar. So gibt einen neuen Strike und einen neuen Raid, der auf einen Sechsertrupp ausgelegt ist. Außerdem warten bekannte Events wie das Eisenbanner oder der Anbruch auf Dich.

Kleines Manko: Einen neuen Dungeon gibt es mit "Jenseits des Lichts" nicht. Die drei bestehenden Dungeons – der Zerbrochene Thron, die Grube der Ketzerei und die Prophezeiung – bleiben allerdings im Spiel und sichern weiterhin guten Loot.

Neue exotische Waffen & Quests

Natürlich bringt Saison 12 auch neue Schießprügel zu "Destiny 2". Den exotischen Granatwerfer "Griff der Erlösung" bekommen Season-Pass-Käufer sofort, alle anderen können ihn erspielen. Außerdem sind wieder Season-Quests von Vorhut, Schmelztiegel und Gambit am Start.

Sicher wirst Du auch weiterhin böse Kräfte in den Dungeons Grube der Ketzerei und Prophezeiung zur Strecke bringen und Dir so Spitzenloot sichern können. Das Event "Altäre der Sorgen" auf dem Mond bleibt ebenfalls weiterhin aktiv. Dagegen verschwindet das Kontakt-Event aus der "Saison der Ankunft" und die wöchentliche Story-Mission "Interferenz" wird ebenfalls nicht mehr verfügbar sein.

Destiny 2 Jenseits des Lichts Roadmapfullscreen
Am 17. November starten die neuen Story-Missionen. Möglicherweise folgen sie demselben Prinzip der Interferenz-Missionen. Bild: © Bungie 2020

Und was passiert danach?

Viele Infos gibt es zurzeit noch nicht, was nach der "Saison der Jagd" in "Destiny 2" passiert. Allerdings ist bereits bekannt, dass Entwickler Bungie weiterhin an "Destiny 2" festhält und so schnell kein "Destiny 3". Ein grober Plan für die nächsten großen Erweiterungen existiert bereits. Zunächst erscheint 2021 der DLC "Die Hexenkönigin", 2022 folgt die Expansion mit dem Arbeitstitel "Fall des Lichts".

Alles Weitere ist noch ein großes Überraschungspaket. Vielleicht bemüht sich Bungie in den folgenden Saisons ja, die zahlreichen Stories langsam zusammen zu führen und plot holes zu schließen. Wünschenswert wäre es jedenfalls.

Destiny 2 Jenseits des Lichtsfullscreen
In "Jenseits des Lichts" folgst Du Eris Morn, dem Vagabunden und der Fremden Exo nach Europa. Bild: © Bungie 2020

Zusammenfassung

  • Season 12, die "Saison der Jagd" startet am 10. November 2020.
  • Neue Abenteuer warten auf dem Jupiter-Mond Europa – ein neues Season-Artefakt, neue Rüstungen und Waffen und neuartige PvE-Events kommen mit.
  • Du lernst die Dunkelheit zu nutzen und erlangst einen neuen Fokus namens Stasis.
  • Neue Gegnerrassen gibt es nicht, dafür neuartige Gefallene und wahrscheinlich auch Vex.
  • Der Raid "Tiefsteinkrypta" feiert am 21.11.2020 Eröffnung.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Destiny 2

close
Bitte Suchbegriff eingeben