menu

"Destiny 2": So besiegst Du die dunkle Priesterin Kridis ganz leicht

Destiny 2 Kridis
Die Jagd auf Kridis ist Dir zu schwer? Muss sie nicht sein – die richtige Taktik und Waffenwahl machen sie zur leichten Beute. Bild: © Bungie 2020

Eine Imperium-Jagd macht derzeit vielen Hütern zu schaffen: Die Priesterin der Dunkelheit wartet am Ende einer durchschnittlich schweren Mission als ziemlich zäher Boss auf Dich. Aber mit ein paar Tricks legst Du Kridis ohne Probleme.

Nachdem Du in der eigentlichen "Jenseits des Lichts"-Kampagne Eramis besiegt hast, will eine ihrer Anhängerinnen sie wieder zum Leben erwecken: Kridis, die Priesterin der Dunkelheit. In einer sogenannten Imperium-Jagd sollst Du sie aufhalten. Gar nicht so leicht, wie manche Spieler beklagen. Die Mission an sich ist einfach, der Boss allerdings wirklich knackig.

Als alter "Destiny"-Hase hatte ich jedoch keine größeren Probleme mit ihr. Und ich habe für Dich ein paar Tipps auf Lager, wie Du die Imperium-Jagd um Kridis erfolgreich abschließt – ohne unzählige Tode.

In Deckung gehen: Der Stasis ausweichen

Destiny 2fullscreen
Hinter diesen Metallwänden bist Du vor Stasis-Angriffen geschützt. Durch den Spalt hindurch kannst Du Kridis mit Deinem Scharfschützengewehr angreifen. Bild: © Bungie 2020

Kridis nutzt die Macht der Dunkelheit, die Stasis, schamlos aus, um Dich im Boss-Kampf unvermittelt einzufrieren. Hat sie das einmal geschafft, ist Dein Todesurteil besiegelt. Ihre Stasis erwischt Dich aber nicht überall. Halte Dich etwas entfernt von ihr auf und ducke Dich hinter Geländer und Metallwände, sobald sie ihre Stasis einsetzen will. Hinter der Deckung erwischen Dich die Stasis-Kugeln nicht. Meist bricht Kridis ihren Angriff dann sogar ab und schießt erst gar nicht auf Dich.

Tipp: Als Jäger spielst Du am besten einen Leere-Fokus und machst Dich mit Ausweichen oder Granate unsichtbar, wenn es kritisch wird. Kridis wird dann aufhören, ihre Stasis in Deine Richtung zu werfen.

Bleib auf Abstand: Distanzwaffen nutzen

Destiny 2fullscreen
Geduckt bleiben und mit einer Waffe aus gebührendem Abstand auf den Boss schießen, dann wird das auch etwas. Bild: © Bungie 2020

Dein Spielstil sollte bei Kridis passiv bleiben: immer schön in Deckung gehen und alles aus der Ferne regeln. Das bedeutet, dass Du Distanzwaffen spielen solltest. Scharfschützen- und Impulsgewehre eignen sich besonders, aber auch Scout- und Automatikgewehre sowie Raketen- und Granatenwerfer im Schwere-Waffe-Slot. Nahkampfwaffen wie Schrotflinten und Schwerter sind dagegen tabu.

Hier dürfte eine häufige Fehlerquelle bei Spielern liegen, die die Mission frustriert abbrechen: Viele Hüter nutzen für die Aktivität das Schwert "Fallende Guillotine", das zu den stärksten Waffen im Game zählt. Leider stampft Kridis Dich unter Umständen von der Map, wenn Du ihr mit dem Schwert Schaden zufügen willst – und Du bist leichte Beute für ihre Stasis.

Tipp: Die "Fallende Guillotine" ist während der laufenden Mission eine sehr gute Wahl. Aber spätestens vor dem Raum, in dem Du dem großen Servitor "Yamiks-Primus" begegnest, solltest Du die Waffe wechseln.

Geeignete Waffen: Ein paar Tipps

Destiny 2 Kidris Jagdfullscreen
Umgibt ein weißer Nebel "Izanagis Bürde", hast Du die "Geschliffene Klinge" geladen. Kridis hat gegen diesen mächtigen Schuss keine Chance. Bild: © Bungie 2020

Generell eignen sich für den Boss-Kampf alle Distanzwaffen. Soll es aber etwas schneller gehen und der Kampf nicht allzu mühsam werden, eignen sich einige Waffen besser als andere. Falls Du eine dieser Waffen besitzt, rüste sie aus.

Primärer Waffen-Slot:

  • Keine Zeit für Erklärungen (Impulsgewehr)
  • Ausbruch-Primus (Impulsgewehr)
  • Pikass (Handfeuerwaffe)
  • Izanagis Bürde (Scharfschützengewehr)
  • Langer Schatten (Scharfschützengewehr)

"Izanagis Bürde" besitzt die sogenannte "Geschliffene Klinge", ein Schuss mit immensem Schaden. Du rüstet ihn aus, indem Du beim Nachladen lange auf die Taste Viereck (PS4), X (Xbox) oder R (PC-Tastatur) drückst. Diesen Schuss setzt Du dann gezielt auf Kridis Kopf, so nimmt sie knapp 84.000 Punkte Schaden.

Die anderen Waffenoptionen sind weniger für den Boss-Schaden wichtig, sondern stärker für das Erledigen der kleinen Mobs und Servitoren.

Destiny 2 Charaktermenüfullscreen
Mit "Izanagis Bürde" im Primär-Slot hatte Kridis keine Chance gegen mich. Bild: © Bungie 2020

Sekundärer Waffen-Slot:

  • Dreifaltigkeitsghoul (Bogen)
  • Sterne im Schatten (Impulsgewehr)
  • Magenknurren (Automatikgewehr)
  • Belohnung des Eiferers (Fusionsgewehr)
  • Jötunn (Fusionsgewehr)
  • Borealis (Scharfschützengewehr)

Abgängig davon, welche Waffe Du im primären Waffen-Slot verwendest, musst Du Deine sekundäre Waffe darauf abstimmen. Bedenke: Du kannst nur eine exotische Waffe ausrüsten und solltest niemals zwei Energiewaffen gleichzeitig benutzen, sonst droht Munitionsknappheit.

Destiny 2 Charaktermenüfullscreen
Im zweiten Slot spiele ich ein Impulsgewehr. Das ist auf Distanz gut gegen die kleinen Mobs. Bild: © Bungie 2020

Schwere-Waffen-Slot:

  • Anarchie (Granatwerfer)
  • Rabenschwarm (Granatwerfer)
  • Publikumsliebling (Granatwerfer)
  • Wispern des Wurms (Scharfschützengewehr)
  • Schlechte Omen (Raketenwerfer)

"Anarchie" schießt klebende und langlebige Granaten, die sich miteinander zu einem Arkusnetz verbinden. Dadurch verdoppelt sich der Schaden, den Du über die Zeit auf den Boss ausübst. Zwei Granaten auf Kridis reichen – die "Anarchie" verrichtet dann selbstständig ihre Arbeit, und Du kannst entspannt in Deckung bleiben. So ist Kridis im Nu und ohne viel Mühe tot.

Destiny 2fullscreen
Gegen die Servitoren, die Kridis beschützen, funktioniert der Granatenwerfer "Publikumsliebling" gut. Bild: © Bungie 2020

Fazit

  • Kridis nutzt Stasis, um Dich im Kampf einzufrieren. Gehe in Deckung, um ihren Angriffen auszuweichen.
  • Spiel passiv und nutze Distanzwaffen, um ihr auf Abstand Schaden zuzufügen.
  • Besonders starke Scharfschützengewehre oder der Granatwerfer "Anarchie" verursachen viel Schaden bei dem Boss.
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Destiny 2

close
Bitte Suchbegriff eingeben