"Diablo 3"auf Switch: Kommt das Hack'n'Slay für die Nintendo-Konsole?

Schafft es Blizzards populäres Rollenspiel "Diablo 3" auf die Nintendo Switch?
Schafft es Blizzards populäres Rollenspiel "Diablo 3" auf die Nintendo Switch? (©Nintendo of Europe/Blizzard 2018)

"Diablo 3" hat es in den sechs Jahren seit seinem Release auf PC und Mac,  PS3 und Xbox 360, PS4 und Xbox One geschafft. Aber was ist mit der Nintendo Switch? Die Hybrid-Konsole ist vielleicht die nächste! In letzter Zeit schwirrten immer wieder Gerüchte durchs Netz, die eine kommende "Diablo 3"-Version für Switch ins Gespräch brachten. Was ist dran an den Vermutungen?

Erst im vergangenen Juni hauchte Blizzard Entertainment seinem Action-Rollenspiel-Opa erneut etwas untotes Leben ein – in Form des Totenbeschwörers. Der DLC mit der neuen alten Charakterklasse kostet saftige 15 Euro und fügt tatsächlich nur den aus vergangenen "Diablo"-Episoden bekannten spielbaren Charakter ein. Neue Story-Inhalte brachte er nicht mit, aber das schreckt viele Hardcore-Fans nicht ab, die seit Jahren anhaltend munter neuem Loot hinterher rennen. Der DLC zeigt aber: Blizzard ist noch nicht bereit, von "Diablo 3" abzulassen.

Blizzard und der teuflische Tweet, der für Gerüchte sorgte

Der Auslöser der jüngsten Gerüchtewelle um "Diablo 3"-Switch war ein eigentlich recht banaler Tweet von Blizzard, in dem ein kleines Video ein Nachtlicht in Form des bösen Obermotzes zeigte, das an und ausgeschaltet wird. Schalter heißt auf Englisch "switch" – und der äußerst weite Bogen war damit gespannt und "Diablo 3" für die Nintendo-Konsole für manche bereits in greifbarer Nähe.

Auf Anfrage der Gaming-Webseite Polygon kam dann aber das ernüchternde Dementi von Blizzard: "Wir können euch versichern, dass wir nicht so clever sind. Das war nur als spaßiger Tweet für die Community gedacht. Wir haben nichts anzukündigen." Hier wird aber freilich auch keine Switch-Portierung gänzlich ausgeschlossen.

Warum ist "Diablo 3" so wahrscheinlich?

Betrachtet man die grafischen Anforderungen und das Spielprinzip, wäre ein Switch-"Diablo 3" recht einfach umzusetzen. Obwohl das Spiel nicht hässlich ist und auch nach sechs Jahren immer noch ganz nett ausschaut, dürfte die simple und bunte Schlacht problemlos auf der Nintendo-Hardware umsetzbar sein. Mal eben in ein paar Minuten ein Nephalem-Portal zu durchforsten, passt zudem gut in die Switch-Philosophie, auch mobil unterwegs eine kurze Zockrunde einlegen zu können.

"Diablo 3" ist auch als Multiplayer-Spiel beliebt – und damit perfekt für die NIntendo Switch geeignet, die ab Werk zwei Controller mitbringt.
"Diablo 3" ist auch als Multiplayer-Spiel beliebt – und damit perfekt für die NIntendo Switch geeignet, die ab Werk zwei Controller mitbringt.

Bereits bei der Ankündigung der Switch tweetete Blizzard vom "Hearthstone: Heroes of Warcraft"-Account aus einen hervorlukenden Troll, zu dem es vielsagend hieß: "Wir sehen dich, #mario." Allerdings scheint das eine leere Drohung gewesen zu sein, denn auch anderthalb Jahre später ist keine Portierung des Kartenspiels zu sehen. Ebenso wenig Neues gibt es in dieser Hinsicht vom Shooter "Overwatch", der mit seinem Design wie für die Nintendo-Konsole gemacht erscheint.

Ominöse "Insider" melden sich zu Wort

Aber wenn die Gerüchteküche im Netz einmal angeheizt ist, kühlt sie sich nicht so schnell wieder ab. Daher haben sich angeblich auch Insider bei der Webseite Eurogamer gemeldet und behauptet: "Diablo 3" auf der Switch wird definitiv passieren, vielleicht sogar inklusive der Erweiterungen "Reaper of Souls" und "Rückkehr des Totenbeschwörers". Wer diese Insider aber sind und woher sie ihre Informationen beziehen, veröffentlichte Eurogamer nicht.

Wenn Insider-Gerüchte stimmen, könnte "Diablo 3" auf der Switch auch den "Totenbeschwörer"-DLC mitbringen.
Wenn Insider-Gerüchte stimmen, könnte "Diablo 3" auf der Switch auch den "Totenbeschwörer"-DLC mitbringen.

Ob hier also nur um Klicks gebuhlt wird, der Hype künstlich angeheizt wird oder ob am Ende wirklich alles nur ein harmloser Nachtlicht-Gag für Social Media war, wird erst die Zeit zeigen können. Und viel Zeit ist vergangen, seit Blizzard zuletzt ein Spiel für eine Nintendo-Konsole veröffentlicht hat: Vor 18 Jahren schaffte es "StarCraft" auf das N64. In diesen Zeitraum lässt sich nun von "Kein Interesse" bis "Dann muss es ja bald mal wieder so weit sein" viel hineinlesen, in jedem Fall ist offiziell aber bislang nicht die Rede von einem "Diablo 3" für Nintendo Switch. Blizzard lässt Spieler seines populären RPGs unterdessen mit saisonalen Inhalten weiter durch die monsterverseuchten Gefilde looten – aber eben nur auf Nicht-Nintendo-Plattformen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Play

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben