Ratgeber

"FIFA 17"-Karrieremodus: Tipps für die Spielerentwicklung

Marco Reus ist zwar nicht günstig, aber mit einer Wertung von 88 Punkten einer der besten Spieler von FIFA 17.
Marco Reus ist zwar nicht günstig, aber mit einer Wertung von 88 Punkten einer der besten Spieler von FIFA 17. (©Electronic Arts 2016)

Jedes Jahr gibt es eine neue Version der Videospielserie "FIFA". "FIFA 17" bietet neben einer realistischeren Grafik noch zahlreiche andere Neuerungen, die den Spielspaß erhöhen. Wir verraten praktische Tipps für den Karrieremodus und die Spielerentwicklung in der Fußballsimulation.

Der Karriere-Modus von "FIFA 17" ist ideal für Gamer, die Lust auf mehr haben als nur die gelegentliche Partie gegen Freunde oder ab und zu ein Turnier. In diesem Modus übernimmst Du als Manager ein Team Deiner Wahl, musst Talente fördern und steuerst fortan die Geschicke des Vereins. Dabei empfiehlt es sich, in Sachen Spielermaterial vor allem auf die Jugendarbeit zu setzen um die eigene Karriere weiterzubringen. Es ist nämlich wesentlich günstiger, junge Talente voranzubringen, statt Millionen in teure Top-Transfers zu investieren. Doch woran erkennt man Spieler, bei denen es sich die Aufbauarbeit lohnt? Wir verraten, welche Spieler die Verpflichtung wert sind und geben weitere wertvolle Tipps für den Karrieremodus von "FIFA 17".

Steigerungspotenzial: Diese Spieler sind eine sichere Empfehlung

Vier Spieler sind im Bezug auf ihr Steigerungspotenzial eigentlich eine sichere Empfehlung. Zum Einen ist das der bei den Tottenham Hotspurs kickende Mittelfeldspieler Dele Alli, der bei Dortmund unter Vertrag stehende Flügelspieler Ousmane Dembele sowie Stürmer Anthony Martial von Manchester United und der portugiesische Mittelfeldspieler Renato Sanches vom FC Bayern München. Alle vier Talente haben das Potenzial, im Laufe ihrer Karriere eine Spielerbewertung von 90 Punkten zu erreichen.

Am meisten Platz für Verbesserung gibt es bei Dembele, der eine Start-Bewertung von 77 Punkten hat. Wer dagegen auf der Suche nach einem Spieler als direkte Verstärkung ist, dürfte mit Martial am besten bedient sein, der bereits am Anfang eine Gesamtwertung von 82 hat. Um Talente zu verbessern, musst Du sie dementsprechend trainieren, und die Akteure müssen zudem in Spielen überzeugen. Spieler, die noch viel Potenzial haben, entwickeln sich schneller als Profis, die bereits über eine hohe Bewertung verfügen. Ob Du dabei das Training beziehungsweise die Spiele simulieren lässt, oder alternativ selbst spielst, bleibt dir überlassen. Wichtig: Auch wenn ein Spieler das Potenzial hat, beispielsweise auf 90 Punkte zu kommen, so bedeutet das nicht, dass dies zwangsweise passieren wird. 90 Punkte sind bei unserem Beispiel nur die bestmögliche Wertung, die der Spieler während seiner Karriere erreichen kann.

Wichtig für den Karrieremodus: Top-Spieler für wenig Geld

Wer einen finanzschwachen Verein gewählt hat, wird sich wertvolle Talente wie Marcus Rashford nicht unbedingt leisten können: Immerhin wird eine Ablöse von 8 Millionen Euro für den Stürmer von Manchester United gefordert. Doch es gibt für jede Position günstigere Alternativen. Wir stellen einige davon im Detail vor.

Sturm: Gabriel Jesus (Palmeiras Sao Paulo)

Für den Sturm bekommst Du laut einer Liste von Fifapedia den brasilianischen Stürmer Gabriel Jesus von Palmeiras Sao Paulo kostenlos. Das Talent ist vielseitig einsetzbar, 19 Jahre jung und kann auf eine maximale Punktzahl von 87 kommen – gerade mal einen Punkt weniger als Rashford.

Defensive: Reece Oxford (West Ham United)

Wer eher Verstärkung für die Defensive sucht, sollte sich Reece Oxford ansehen. Der defensive Mittelfeldspieler ist erst 17 Jahre alt und hat zu Beginn seiner Karriere eine noch eher schwache Bewertung von 66 Punkten. Dafür kann der Spieler von West Ham United mit etwas Glück auf eine maximale Wertung von 86  Punkten kommen, die Ablöse liegt bei 1,1 Millionen. Ein Schnäppchen für einen künftigen Top-Spieler und damit eine klare Empfehlung.

Mittelfeld: Dorin Rotariu (Dinamo Bukarest)

Für das Mittelfeld ist Dorin Rotariu, Spieler von Dinamo Bukarest, eine starke Option. Der 21-jährige Kroate ist sowohl auf den Flügeln als auch im zentralen Mittelfeld einsetzbar. Er ist im Karrieremodus ablösefrei, hat anfänglich eine Bewertung von 69 Punkten, kann aber bis auf 84 Punkte aufsteigen - ein starkes Preis-Leistungsverhältnis.

Torhüter: Bartłomiej Drągowski (AC Florenz)

Gute Torhüter haben den Vorteil, dass sie meistens länger auf Top-Niveau spielen können als Feldspieler und somit eine längere Karriere haben werden. Falls Du für Dein Team auf der Suche nach einem guten Keeper bist, gibt es mit Bartłomiej Drągowski vom AC Florenz einen Geheimtipp: Seine anfängliche Gesamtpunktzahl von 71 ist zwar schon recht ordentlich, das 18-jährige Talent hat allerdings mit einer möglichen Wertung von satten 86 Punkten noch jede Menge Karriere-Potenzial. Die Ablöse ist mit 2,9 Millionen ebenfalls ein klarer Punkt, der für den polnischen Junioren-Torhüter spricht.

Finanzen im "FIFA 17"-Karrieremodus: So kannst Du mehr Geld bekommen

Um das Budget Deines Vereins zu erhöhen, empfiehlt es sich, vor dem Saisonbeginn an einem Vorbereitungsturnier teilzunehmen. Abhängig davon, wie Dein Team abschneidet, werden die Finanzen um eine schöne Summe aufgebessert – beim Turniersieg eventuell sogar bis zu einigen Millionen Euro. Bevor Du entscheidest, an welchem Turnier Du teilnimmst, kannst Du nicht nur die maximale Gewinnsumme sehen, sondern auch die teilnehmenden Vereine. Anhand der angezeigten Wappen kannst Du einschätzen, wie schwer es wird, das Vorbereitungsturnier zu gewinnen.

Ein weiterer Tipp, um die Finanzen eines kleineren Clubs aufzubessern, ist die "Finanzspritze", die es im Katalog des EA Football Club unter "Anpassen" gibt. Je nach Level der Finanzspritze bekommst Du damit eine beträchtliche Menge Geld auf das Karriere-Konto und kannst so in Talente und Spieler investieren, an die Du ansonsten nicht gekommen wärst. Aber Vorsicht: Pro Spielstand und Level lässt sich nur eine einzige Finanzspritze nutzen, danach verschwindet sie aus dem Katalog. Dort kannst Du sie für FFC-Münzen kaufen. Ebenso solltest Du die Finanzspritze nicht anfassen, solltest Du kurz vor der Entlassung im Karrieremodus stehen, dann ist der Bonus nämlich unwiederbringlich futsch.

 Die Finanzspritze kann uns im Karrieremodus von "FIFA 17" aus der Patsche helfen. fullscreen
Die Finanzspritze kann uns im Karrieremodus von "FIFA 17" aus der Patsche helfen. (©Youtube / TobinatorLetsPlay 2017)

Moral & Fitness der Spieler: So erreichst Du Deine Ziele

Die Fitness Deiner Mannschaft im Karrieremodus steht unmittelbar mit Verletzungsanfälligkeit und Tempo der Spieler in Verbindung. Darum musst Du vor Beginn eines Spiels immer auf die aktuellen Fitness-Werte achten. Schone einen wertvollen Spieler lieber, wenn später noch ein wichtiges Spiel ansteht und sei großzügig damit, Deinen Talenten mal eine Auszeit zur Regeneration zu gewähren. Spieler, deren Energieleiste vor Spielbeginn nur zu etwa drei Vierteln gefüllt ist, werden das Match vielleicht nicht ohne Auswechslung überstehen. Erschöpfte Spieler verletzen sich viel schneller, Du riskierst also, dass sie länger ausfallen, wenn Du sie trotzdem auf dem Platz lässt. Denk dabei auch immer an die Doppelbelastung von Spielern, die zusätzlich zum Ligabetrieb auch an internationalen Turnieren teilnehmen.

Unzufriedene Talente bringen auf dem Platz keine guten Leistungen. Achte also darauf, die Moral Deiner Spieler im Auge zu behalten. Solltest Du eine Benachrichtigung über einen unzufriedenen Spieler bekommen, gehe darauf ein: Manchmal möchte der Betreffende lediglich einmal spielen dürfen oder bei einem Pressegespräch gelobt werden. Wichtig: Mache neuen Transfers keine falschen Hoffnungen, indem Du ihnen einen Stammplatz versprichst. Das wird sich langfristig in Deiner Karriere sonst rächen. Ebenso solltest Du einem Spieler nicht leichtfertig seine Rolle als Stammspieler nehmen, es wird sich negativ auf seine Moral auswirken.

Neueste Artikel zum Thema 'FIFA 17'

close
Bitte Suchbegriff eingeben