"FIFA 18": Elfmeter halten & schießen – so geht's richtig

Cristiano Ronaldo ist ein gefürchteter Freistoß- und Elfmeterschütze.
Cristiano Ronaldo ist ein gefürchteter Freistoß- und Elfmeterschütze. (©Electronic Arts 2017)
Kai Lewendoski Steuert die Heizung zuhause übers Smartphone, die Musik in der Wohnung kommt vom Home Server.

Wer in "FIFA 18" Elfmeter schießen und halten muss, merkt schnell, dass Strafstöße eine ziemliche Herausforderung sein können. Besonders Torhüter haben oft große Probleme mit der Steuerung. Neben viel Übung können die richtigen Tipps aber wertvolle Hilfe leisten.

Da Elfmeter in "FIFA 18" viel seltener als in den Vorgänger-Ausgaben sind, lohnt es sich, Strafstöße speziell zu trainieren: Dann bist Du nicht unvorbereitet, wenn der Elfer-Pfiff kommt. Insgesamt gibt es drei wichtige Schritte, die der Schütze beachten muss.

1. Den Schützen richtig aufstellen

Vor dem Strafstoß musst Du den Schützen korrekt positionieren. Es geht dabei vor allem um den Winkel, in dem Dein Spieler den Ball treffen wird. Du kannst ein paar Schritte nach links oder rechts gehen, um die Richtung zu bestimmen und ebenfalls einige Schritte nach hinten. Dadurch hast Du mehr Anlauf und kannst härter schießen. Außerdem hast Du mehr Zeit für den perfekten Abschluss.

Um in "FIFA 18" Elfmeter gut zu schießen, musst Du den Schützen richtig aufstellen.

2. Schusskraft und Winkel festlegen

Das funktioniert etwas anders, als beim Vorgänger. Du kannst die Schussstärke und die Richtung ganz im Ruhe festlegen. Wenn Du auf dem Steuerkreuz nach oben drückst, wird eine Hilfe angezeigt, die besonders für Einsteiger sinnvoll ist.

Um die Richtung des Schusses festzulegen, benutzt Du den linken Stick und legst damit fest, wie weit der Ball nach links oder rechts fliegen soll. Aber Vorsicht: Nicht zu weit nach außen zielen, sonst geht das Runde nicht ins Eckige.

In einem zweiten Schritt musst Du die Schusstaste (Kreis/B) gedrückt halten. Damit legst Du die Höhe und auch die Kraft des Schusses fest. Auch dabei ist aber Vorsicht die Mutter der Ballkiste, denn ein zu stark geschossener Elfer segelt eher in den dritten Stock als ins Tor. Wenn Du die Taste dagegen zu kurz gedrückt hältst, dann wird der Schuss nicht nur zu flach, sondern auch zu schwach.

Bei zu kurzem Druck wird der Ball zu flach.

3. Der eigentliche Schuss

Sobald Du die Schusstaste loslässt, fängt der Spieler an loszulaufen. Du solltest dabei darauf achten, nicht zu weit in das vierte Kästchen zu kommen, denn dann geht der Ball garantiert zu weit. Als ideal hat sich das dritte Kästchen erwiesen, dann kommt der Ball kräftig und nicht zu flach aufs Tor.

4. Spezielle Tricks beim Abschluss

Mit speziellen Tricks kann man den Schuss unberechenbarer machen.

Wenn der Spieler auf den Ball zu rennt, gibt es diverse Möglichkeiten, um den Schwierigkeitsgrad für den Torhüter zu erhöhen. Allerdings steigt damit automatisch natürlich auch der Schwierigkeitsgrad für den Schützen an. Beim Anlauf ist es vor allem immer noch möglich, die Richtung des Schusses zu verändern, indem Du den linken Stick in die gewünschte Richtung drückst. Das Anlauftempo lässt sich dazu steigern oder senken, und das geht so:

  • Anlauftempo erhöhen: Drücke R2/RT während des Laufens
  • Tempo verzögern: Drücke die L2/LT-Taste

Zusätzlich gibt es weitere Tricks, die das Einschätzen des Balles viel schwieriger machen:

  • Standard-Strafstoß: Du musst im zweiten Schritt einfach die Schusstaste kurz gedrückt halten
  • Lupfer: Während Du die Schusskraft festlegst, musst Du L1/LB gedrückt halten
  • Angeschnittener Elfmeter: Halte R1/RB gedrückt, während Du die Schusskraft einstellst
Um die Schusskraft zu erhöhen, kannst Du das Anlauftempo steigern.

Als Torwart einen Elfmeter halten

Beim Torwart gibt es im Gegensatz zum Schützen keine so klare Strategie. Man braucht – wie im richtigen Fußball-Leben – Glück beim Treffen der richtigen Wahl. Wichtig ist darüber hinaus trotzdem, die Steuerung sehr gut zu beherrschen:

  • Torhüter bewegen: Mit dem linken Stick kannst Du den Torwart nach links oder rechts laufen lassen.
  • Hechtsprung: Per rechtem Stick wird der Torwart loshechten.
  • Gegner verwirren: Mit  B/A/Y/X oder Kreis/X/Dreieck/Quadrat kannst Du Bewegungen machen, die den Schützen nervös machen können.

Ansonsten kommt es vor allem auch darauf an, möglichst schnell zu reagieren und eben den Schützen zu beobachten. Wie im richtigen Leben spielt hier die Psychologie eine große Rolle.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Play

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben