menu

"Final Fantasy 7"-Remake: Kommt ein Release auf PC & Xbox One?

Wie werden Sony und Square Enix es mit der Exklusivität beim "FF7"-Remake halten?

Der Release des "Final Fantasy 7"-Remakes steht fest: Am 3. März 2020 wird das neu aufgelegte Rollenspiel von Square Enix weltweit erscheinen – auf der PS4. Doch werden die Abenteuer von Cloud, Tifa und Aeris auch auf PC und Xbox One zu spielen sein? Wir klären auf – und geben Dir ein paar lohnende Alternativen mit.

Zum Marktstart des "Final Fantasy 7"-Remakes steht fest: Das Rollenspiel wird nur für Sonys PlayStation 4 erscheinen. Obwohl zahlreiche andere Spiele der Serie auf diversen Plattformen zu Hause sind, lässt sich Sony die Exklusivität des lang erwarteten Hits nicht nehmen. Allerdings deutet einiges daraufhin, dass PC- und Xbox-One-Spieler möglicherweise nicht allzu lange auf das Remake warten müssen ...

Nur zeitexklusiv auf der PlayStation 4?

Mit hoher Wahrscheinlichkeit arbeitet Square Enix nicht nur an der "FF7"-Version für die PlayStation, sondern ebenso an Ausgaben für PC und Xbox. Den ersten Hinweis darauf gab es im allerersten Trailer zum Remake auf der E3 2015. Der Teaser endet mit dem Hinweis: "Play it first on PlayStation 4". Das klingt ganz danach, als habe Sony sich lediglich ein temporäres Exklusivrecht für das Rollenspiel gesichert.

Ein weiteres Indiz, das für die Entwicklung von PC- und Xbox-Version spricht, ist die Tatsache, dass alle neuen Spiele der Serie auf mehreren Plattformen erschienen sind. "Final Fantasy 15" gibt es auf der PS4, Xbox One und dem PC. Das MMORPG "Final Fantasy 14"gibt es zwar nicht für die Microsoft-Konsole, aber neben der PlayStation auch für Mac und PC. "Final Fantasy 13" kam 2009/10 für die PlayStation 3, die Xbox 360 und PC heraus.

Im Juli 2019 war kurzzeitig ein FF7-Werbeclip auf der deutschsprachigen Xbox-Facebook-Seite online. Darin wurde das Remake für die Xbox One für den 3. März 2020 angekündigt. Dem Social-Media-Team zufolge handelte es sich dabei allerdings um einen Fehler, der Clip ging wieder offline. Square Enix betonte in einer Email an Pressevertreter anschließend erneut, dass lediglich die PS4-Version des Spiels im kommenden März erscheinen soll und es für andere Plattformen keine Pläne gebe.

Square Enix plant Spiele-Abo – mit dem Remake und auch für PC & Xbox One?

Darüber hinaus hat Square-Enix-Chef Yosuke Matsuda während der E3 2019 laut über einen Abo-Service nachgedacht, der dem Game Pass von Microsoft ähnlich wäre. Ein solches Spiele-Abo könnte das "FF7"-Remake ebenfalls außerhalb der PS4 zum Einsatz bringen. Da der Titel um Protagonist Cloud Strife in mehreren Episoden erscheint, steht zudem fest, dass die PS5 in den Genuss des Rollenspiels kommt. Mit der nächsten Generation der Sony-Konsole wird Ende 2020 gerechnet. Im gleichen Zeitraum soll der zweite Teil des "Final Fantasy 7"-Remakes erscheinen.

Offiziell bestätigt sind Versionen für PC und Xbox One trotz der vielen Anhaltspunkte derzeit aber noch nicht.

Auf der E3 2019 zeigte Square Enix zum ersten Mal Gameplay aus dem "FF7"-Remake. fullscreen
Auf der E3 2019 zeigte Square Enix zum ersten Mal Gameplay aus dem "FF7"-Remake.
Auch Fan-Liebling Tifa war im Einsatz zu sehen. fullscreen
Auch Fan-Liebling Tifa war im Einsatz zu sehen.
Kampfszenen von Aeris waren ebenfalls Teil des Trailers. fullscreen
Kampfszenen von Aeris waren ebenfalls Teil des Trailers.
Bösewicht Sephiroth trat bisher nur in einer Videosequenz auf. fullscreen
Bösewicht Sephiroth trat bisher nur in einer Videosequenz auf.
Der Auftritt von Tifa im neuen Trailer wurde von den Fans bejubelt. fullscreen
Der Auftritt von Tifa im neuen Trailer wurde von den Fans bejubelt.
Auch Barret Wallace kämpft im Remake wieder an der Seite von Cloud. fullscreen
Auch Barret Wallace kämpft im Remake wieder an der Seite von Cloud.
Auf der E3 2019 zeigte Square Enix zum ersten Mal Gameplay aus dem "FF7"-Remake.
Auch Fan-Liebling Tifa war im Einsatz zu sehen.
Kampfszenen von Aeris waren ebenfalls Teil des Trailers.
Bösewicht Sephiroth trat bisher nur in einer Videosequenz auf.
Der Auftritt von Tifa im neuen Trailer wurde von den Fans bejubelt.
Auch Barret Wallace kämpft im Remake wieder an der Seite von Cloud.

Diese Alternativen zum "Final Fantasy 7"-Remake lohnen sich

Alternativen für PC und Xbox One zu finden, die an den (erwarteten) Spielspaß und Nostalgiefaktor des Klassikers "Final Fantasy 7" herankommen, ist nicht leicht. Wir haben Dir trotzdem eine Liste von Titeln erstellt, die Dir das Warten erleichtern, bis Clouds Abenteuer hoffentlich irgendwann auf PC und Xbox One zu spielen sind.

  • "Ni No Kuni 2: Schicksal eines Königreichs" (PC, PS4)
  • "Kingdom Hearts 3" (PS4, Xbox One)
  • "NieR: Automata" (PC, PS4, Xbox One)
  • "Octopath Traveler" (Nintendo Switch, PC)
  • "Final Fantasy 7 (Original)" (PC, PS4, XBox One, Nintendo Switch, Mobile)
  • "Final Fantasy 8 Remastered" (PC, PS4, XBox One, Nintendo Switch – Release 2019)
  • "Final Fantasy 15" (PC, PX4, Xbox One)

"Ni No Kuni 2: Schicksal eines Königreichs" ist ein Action-RPG und der zweite Teil der "Ni No Kuni"-Serie. Die Fortsetzung wurde 2018 für PC und PlayStation 4 veröffentlicht. Das Spiel erzählt die Geschichte des jungen Königs Evan. Dieser wird von seinem Thron gestoßen und versucht anschließend gemeinsam mit seinen Freunden das Königreich wieder zu vereinen.

"Kingdom Hearts 3" bedarf wohl keiner großen Einleitung: Auch das neueste Action-RPG der Serie aus dem Januar 2019 stammt von Square Enix. In dem Mashup aus Disney und "Final-Fantasy" übernimmt Sora, Protagonist aus dem ersten Teil, wieder die Hauptrolle und kämpft an der Seite von Donald Duck und Goofy. Die Story beginnt an der Stelle, an der "Kingdom Hearts 0.2: Birth by Sleep – A Fragmentary Passage" aufgehört hat. "Kingdom Hearts III" ist für PS4 und Xbox One erschienen – eine PC-Version gibt es bisher nicht.

Bei "NieR: Automata" handelt es sich um ein Action-Rollenspiel von Platinum Games ("Bayonetta", "Star Fox"). 2017 kam das Spiel für PS4 und PC auf den Markt, seit 2018 ist es auch für Xbox One erhältlich. Du spielst die Protagonistin YorHa Modell B Nr.2, die sich in einer postapokalyptischen Welt in einem Stellvertreterkrieg zwischen Maschinen und dem Rest der Menschheit wiederfindet. "NieR: Automata" ist ein indirektes Sequel zu "NieR RepliCant" und "NieR Gestalt".

"Octopath Traveler" stammt ebenfalls von Square Enix und ist für Nintendo Switch und PC erschienen. Das Kampfsystem ist wie bei alten "Final Fantasy"-Teilen rundenbasiert, die Grafik ist eine Kombination aus 16-bit-SNES-Stil und Polygon-Umgebung, was dem Spiel einen einzigartigen Look zwischen retro und modern verleiht. Der Spieler hat die Wahl zwischen acht möglichen Charakteren, von denen jeder eine individuelle spielbare Geschichte hat.

Wenn das Remake noch nicht zur Verfügung steht – warum dann nicht das Original von "Final Fantasy 7" noch mal spielen? Nachdem das Rollenspiel zum Marktstart exklusiv auf Sonys erster PlayStation erschien, ist der Klassiker inzwischen für PC, Xbox One, Nintendo Switch und sogar Android und iOS zu haben.

Kein Remake, aber ein Remaster bekommt "Final Fantasy 8" zu seinem 20. Geburtstag. Noch in diesem Jahr soll das Original von 1999 in aufpolierter HD-Grafik für PS4, Xbox One, PC und Nintendo Switch erscheinen. In dem Spiel schlüpfst Du in die Rolle von Miesepeter Squall Leonhart, der als junger Söldner nicht nur die Welt vor der Herrschaft einer bösen Hexe retten muss, sondern auch lernt mit seinen Emotionen umzugehen.

Solltest Du den neuesten Titel der "Final Fantasy"-Serie noch nicht gespielt haben, ist auf jeden Fall auch "Final Fantasy 15" einen Besuch wert – zumal das Design der Charaktere und das Kampfsystem an das "FF7"-Remake erinnern. In dem Action-RPG begleitest Du Protagonist und Kronprinz Noctis Lucis Caelum durch die Welt Eos. Gemeinsam mit drei Freunden will er sein Königreich vor dem Untergang bewahren. Das Spiel ist für PS4, Xbox One und PC erhältlich.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Final Fantasy 7 Remake

close
Bitte Suchbegriff eingeben