Ratgeber

"Fortnite" auf iOS: Diese Unterschiede gibt es in der Mobile-Version

"Fortnite: Battle Royale" läuft auch auf iOS rund – dank einiger zielgenauer Änderungen.
"Fortnite: Battle Royale" läuft auch auf iOS rund – dank einiger zielgenauer Änderungen. (©YouTube/Fortnite 2018)

"Fortnite: Battle Royale" gibt es jetzt auch für iOS-Geräte. Entwickler Epic Games verspricht, dass das Game genauso funktionieren soll wie auf PC und Konsole, doch natürlich gibt es trotzdem ein paar Änderungen, mit denen es auf Smartphones und Tablets angepasst wurde. Hier sind die wichtigsten Unterschiede.

Steuerung

Gesteuert wird die iOS-Version von" Fortnite: Battle Royale" natürlich nicht mit Maus, Tastatur oder Controller, sondern über den Touchscreen des Smartphones oder Tablets. Mit dem linken Daumen kontrollierst Du die Bewegungsrichtung und die Laufgeschwindigkeit, mit dem rechten Daumen schießt Du, indem Du auf den Bildschirm tippst. Springen, Ducken und Zielen durchs Zielfrernrohr kannst Du durch Tippen auf Buttons an der rechten Bildschirmseite, links oben rufst Du die Karte auf, am unteren Bildschirmrand gibt es Felder für die Waffenauswahl und den Bau-Modus. Externe Controller, mit denen sich das Spiel via Bluetooth steuern ließe, unterstützt die aktuelle Version von "Fortnite: Battle Royale" nicht.

Das Interface von "Fortnite: Battle Royale" auf iOS ist weitgehend selbsterklärend.
Das Interface von "Fortnite: Battle Royale" auf iOS ist weitgehend selbsterklärend. (© 2018 TURN ON)

Aim-Assist

Ähnlich wie die PS4- und Xbox-Versionen von "Fortnite: Battle Royale" hat auch die Mobile-Version eine eingebaute Zielhilfe. Ersten Erfahrungsberichten zufolge soll der Aim-Assist allerdings noch ein ganzes Stück stärker ausfallen als auf den Konsolen. Andererseits ist die Steuerung per Touchscreen aber ja auch noch einmal ein ganzes Stück unpräziser als mit einem Controller.

Sichtbare Geräusche

Wer unterwegs nicht ständig mit Kopfhörern zocken (oder die gesamt U-Bahn unterhalten) will, wird sich über ein Feature freuen, das nur in der mobilen Version von "Fortnite: Battle Royale" vorhanden ist: sichtbaren Sound. Schritt- und Schussgeräusche werden als Striche in unterschiedlicher Stärke (je nach Nähe und Lautstärke der Geräuschquelle) auf dem Bildschirm dargestellt. Sich an diese visuellen Hilfsmittel zu gewöhnen, benötigt anfangs etwas Eingewöhnungszeit. Dann sind sie aber äußerst nützlich und verraten Dir den Aufenthaltsort von Gegnern manchmal, bevor Du sie überhaupt siehst–  oder sie Dich.

Die hellen Striche um Deinen Charakter zeigen Geräusche an.
Die hellen Striche um Deinen Charakter zeigen Geräusche an. (© 2018 TURN ON)

Items aufheben

Waffen und Gegenstände hebst Du in der iOS-Version von "Fortnite: Battle Royale" im Vorbeilaufen auf: Du bewegst Dich einfach darüber und sie landen in Deinem Inventar. Ein Vorteil dieses Features ist, dass Items schnell und unkompliziert aufgehoben werden können. Ein Nachteil kann allerdings sein, dass Du bei vielen Gegenständen auf einem Fleck eventuell Dinge aufhebst, die Du nicht haben willst und dafür andere vielleicht liegenbleiben. In solchen Situationen ist es wichtig, möglichst präzise über den herumliegenden Loot-Haufen zu laufen.

Items in "Fortnite": Hier hast Du die Qual der Wahl ...
Items in "Fortnite": Hier hast Du die Qual der Wahl ... (© 2018 TURN ON)

Spielmodi

Während Du auf dem PC und auf Konsolen nicht nur den kostenlosen Battle-Royale-Modus von "Fornite" spielen kannst, sondern auf Wunsch auch im (kostenpflichtigen) "Rette die Welt" mit Freunden gegen Zombies kämpfst, ist auf Smartphones und Tablets nur "Battle Royale" spielbar. Das wird die meisten Spieler nicht stören – schließlich ist der PvP-Modus der deutlich beliebtere. Der Vollständigkeit halber gehört dieser Unterschied aber natürlich mit in diese Liste.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben